Nicocyl zieht in die große weite Welt

Ickern Seit drei Jahren kommt aus dem Gewerbe- und Dienstleistungszentrum Ickern I/II ein wichtiger Beitrag zur Schonung wertvoller Rohstoffvorkommen. Die Firma Nicocyl GmbH verwertet Kabelummantelungen und stellt daraus hochwertige Bodenbeläge her.

15.06.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das macht sie so erfolgreich, dass jetzt eine Erweiterung des Betriebsgeländes anstand. Aus Anlass des 1. Spatenstichs zur Errichtung einer Lagerhalle gab es auf Einladung der Wirtschaftsförderung eine kleine Feier. Bürgermeister Johannes Beisenherz, Geschäftsführer Jakob Fröhlich und der Architekt Rolf Bensch stießen den Spaten in den Boden.

Netzwerk

Nicocyl konnte sich über besonders viele Gäste der Feier freuen, weil die Firma eng mit dem Unternehmensnetzwerk SpID e.V. verbunden ist. Als besonderen Erfolg bewerten alle Beteiligten die Geschwindigkeit, mit der der Bauantrag für das Projekt bearbeitet wurde. Nur 30 Tage nach dem Bauantrag erteilte die Stadt die Baugenehmigung.

Mit dem Neubau erweitert Nicocyl nicht nur das Firmengelände, sondern will auch die Vertriebswege in Europa erweitern. Im Visier der Unternehmer sind England, Frankreich und Asien.

Nische gefunden

Für seinen Bodenbelag hat die Firma, die bereits seit 18 auf dem Markt ist und vor drei Jahren aus Dortmund nach Ickern kam, eine lukrative Nische gefunden: Industriebodenbeläge. Vorteile der Platten sind unter anderem die leichte Verarbeitung, und der feste Halt bei «dynamischen Belastungen», also wenn Fahrzeuge darüber fahren. Deshalb ist dieser Bodenbelag besonders geeignet für Werkstätten oder Lagerhallen. www.nicocyl.de

Lesen Sie jetzt