Polizei warnt wieder vor Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben

Falsche Polizisten

Die Polizei warnt schon wieder vor falschen Polizeibeamten, die Senioren aufs Kreuz legen wollen. Am Freitag hat es in Castrop-Rauxel mehrere Versuche mit dieser Masche gegeben.

Castrop-Rauxel

, 05.04.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Angebliche Polizeibeamte versuchen gerade wieder, in Castrop-Rauxel ältere Menschen zu betrügen.

Angebliche Polizeibeamte versuchen gerade wieder, in Castrop-Rauxel ältere Menschen zu betrügen. © dpa

Ramona Hörst von der Pressestelle der Polizei in Recklinghausen schickte am Freitag extra noch eine Mitteilung heraus und rief sogar in der Redaktion an. „Bitte warnen Sie vor falschen Polizisten. Die haben es heute mehrfach in Castrop-Rauxel versucht“, so Ramona Hörst.

Falsche Polizisten wollen Beute machen

Was steckt hinter der Warnung? Am Freitag kam es demnach wieder mehrfach zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Bislang sind mehrere Anrufe in Castrop-Rauxel eingegangen. Die Masche ist wie immer: Angeblich ist die Polizei am Telefon und will gefährdete Wertgegenstände oder Geld holen, um es vor vermeintlichen Dieben in Sicherheit zu bringen.

Die Angerufenen werden bedrängt, das Ersparte herauszugeben oder sogar von der Bank abzuholen, um es dann an die Betrüger abzugeben. In einem Fall waren die Betrüger laut Ramona Hörst sogar schon erfolgreich und haben Geld von einer Seniorin in Castrop-Rauxel erbeutet.

Täter sind noch in der Gegend aktiv

Das bedeutet, dass die Geldabholer vor Ort unterwegs sind. Gewöhnlich grasen sie die Gegend kurz ab und ziehen dann weiter. Es sei aber möglich, so die „echte“ Polizei, dass die Täter auch noch in den umliegenden Städten aktiv werden.

Ramona Hörst appelliert darum an alle Castrop-Rauxeler: „Seien Sie vorsichtig und geben Sie am Telefon keine Auskünfte über Ihr Vermögen.“ Mann sollte sofort auflegen, wenn angebliche Polizeibeamte nach Hab und Gut fragen. Das würde niemals ein echter Beamter machen. Betroffene sollten sofort 110 wählen und die Polizei informieren.

Ältere Menschen dringend warnen

Und noch eine dringende Bitte hat die Polizei: Man sollte mit allen älteren Verwandten oder Nachbarn über die Masche reden und davor warnen.

Lesen Sie jetzt