Presse-Neuzugang beim FC Schalke 04 mit Castrop-Rauxeler Vergangenheit

Marc Siekmann

Der neue „Leiter Sportkommunikation“ des FC Schalke 04 hat eine Castrop-Rauxeler Vergangenheit. Marc Siekmann (27) übernimmt den neugeschaffenen Posten beim Fußball-Bundesligisten.

Castrop-Rauxel

, 25.05.2020, 16:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der 27-jährige Marc Siekmann (l.) wird neuer Leiter Sportkommunikation beim FC Schalke 04. Als Reporter kam er bereits mit dem Klub in Berührung, wie hier mit Stürmer Michael Gregoritsch.

Der 27-jährige Marc Siekmann (l.) wird neuer Leiter Sportkommunikation beim FC Schalke 04. Als Reporter kam er bereits mit dem Klub in Berührung, wie hier mit Stürmer Michael Gregoritsch. © Marc Siekmann

„Der FC Schalke 04 strukturiert den Bereich Kommunikation und PR um“, so beginnt eine Mitteilung des Fußball-Bundesligisten auf der vereinseigenen Homepage. Anfang Mai teilte der Klub mit, dass Thomas Spiegel nicht mehr Mediendirektor sei. Auf ihn folgt ab dem 1. Juli 2020 jemand mit Castrop-Rauxeler Vergangenheit.

Denn Marc Siekmann (27) ist in der Europastadt kein Unbekannter. Der Herner arbeitete von 2013 bis Ende 2015 zwei Jahre lang für diese Zeitung als Freier Mitarbeiter und absolvierte zudem zwei Praktika. Seit dem Januar 2016 begleitete der Politik- und Kommunikationswissenschaftler den FC Schalke 04 bereits als Reporter der „Bild“-Zeitung.

Marc Siekmann möchte Schalkes Kommunikation proaktiv gestalten

„Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Unser gemeinsames Ziel ist es, Schalkes Kommunikation proaktiv und mutig zu gestalten“, erklärt Marc Siekmann. „In den letzten knapp viereinhalb Jahren habe ich fast täglich mit dem Club zu tun gehabt, durfte Schalke aus nächster Nähe kennenlernen. Jetzt freue ich mich, bald selbst mit anzupacken“, wird Marc Siekmann auf der Schalker Homepage zitiert.

Selbst als Fußballer kam der 27-Jährige auch bereits mit Castrop-Rauxel in Berührung. Er spielt nämlich für den B-Kreisligisten SG Stephanus Holsterhausen in Herne.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt