Rattenplage in Ickern

ICKERN Das Gift ist seit langem ausgelegt, die Ratten aber leben noch. An der Heinestraße 30 ist Rainer Wedekind am Ende seines Lateins.

von Von Julia Grunschel

, 13.08.2007, 12:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Rainer Wedekind geht gegen die Ratten vor - bisher ohne großen Erfolg.

Rainer Wedekind geht gegen die Ratten vor - bisher ohne großen Erfolg.

Vor knapp drei Monaten ließen sich Ratten das erste Mal im Garten des Neun-Parteien-Hauses blicken. Mieter Rainer Wedekind fing ein 39-Zentimeter-Exemplar. Der Vermieter beauftragte einen privaten Rattenfänger, der im Keller und Garten haufenweise Köder auslegte.

Auch die Stadt schickte jemanden heraus, der sich um die Giftköder-Bestückung der Straßengullys kümmerte. Trotzdem mehren sich im Garten die Schlupflöcher.

Lesen Sie jetzt