Raubüberfall: Zwei Täter entreißen 19-Jährigem auf Schwerin das Handy

Handyraub

Erst wollten zwei Räuber auf Schwerin Bargeld von einem 19-jährigen Castrop-Rauxeler haben. Dann entrissen die Täter dem Jugendlichen sein Handy. Kein ungewöhnlicher Fall, so die Polizei.

Schwerin

, 05.11.2019, 06:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Raubüberfall: Zwei Täter entreißen 19-Jährigem auf Schwerin das Handy

Handys sind immer noch begehrtes Raubgut. © Pott

Es passierte am Samstag, 2. November, um 22 Uhr auf dem Neuroder Platz auf Schwerin: Ein 19-Jähriger aus Castrop-Rauxel wurde dort von zwei unbekannten Männern angesprochen. Das teilte jetzt die Polizei mit.

Zunächst verlangten die beiden Täter demnach die Geldbörse des jungen Mannes. Als der 19-Jährige sich weigerte, den beiden Männern sein Portemonnaie zu überlassen, rissen sie ihm das Handy aus der Hand.

Sogar Pfandflaschen werden geraubt

Ein ungewöhnlicher Fall? Aus Sicht der Polizeipressestelle in Recklinghausen nicht. „Handys stellen immer noch einen beachtlichen Wert dar“, so ein Sprecher der Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Neuere Smartphones sogar einen immensen.

„Das geht ja leicht schon mal bis in die 1000 Euro. Wenn man weiß, dass es manchmal schon Fälle gibt, wo sich Jugendliche gegenseitig die Pfandflaschen abnehmen, dann ist so ein Handyraub nicht ungewöhnlich“, so die Polizei.

So werden die beiden Täter beschrieben

Die beiden Tatverdächtigen im Schweriner Fall sollen 16 bis 21 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Weiterhin wurde dunkle Bekleidung als Beschreibung genannt.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat unter Tel. (0800) 2361111 entgegen.

Lesen Sie jetzt