Reizgas und Machete: Festnahme nach Streit vor dem Penny in Habinghorst

Polizei in Castrop-Rauxel

Vor dem Penny-Supermarkt an der Langen Straße in Habinghorst gab es am Montagabend (25.5.) einen Streit zwischen mehreren Männern. Ein Mann wurde von der Polizei festgenommen.

Habinghorst

, 26.05.2020, 11:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor dem Penny-Supermarkt an der Langen Straße in Habinghorst kam es zu dem Streit.

Vor dem Penny-Supermarkt an der Langen Straße in Habinghorst kam es zu dem Streit. © Marcel Witte (Archiv)

Nach einem Streit an der Langen Straße in Habinghorst vor dem Penny-Supermarkt hat die Polizei am Montagabend einen 55-jährigen Mann aus Castrop-Rauxel festgenommen.

Die Beamten wurden gegen 19.30 Uhr zu dem Discounter gerufen, weil sich dort nach Zeugenaussagen drei Männer stritten. Vor Ort stellte die Polizei später fest, dass es sich dabei um zwei 21-jährige sowie einen 35-jährigen Castrop-Rauxeler handelte.

55-Jähriger bedroht Mann mit „Macheteähnlichen Gegenstand“

Plötzlich, so die Person, die die Polizei rief, soll einer der jüngeren Männer den 35-Jährigen mit Reizgas bedroht haben. Daraufhin kam ein 55-Jähriger hinzu, der laut Zeugenangaben einen einer Machete ähnlichen Gegenstand herausholte und damit den 35-Jährigen bedrohte.

Die Polizei nahm den 55-jährigen Mann bei Eintreffen fest. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand. Die Beamten setzten einen Spürhund ein, konnten den „macheteähnlichen Gegenstand“, so hatte es der Zeuge ausgesagt, aber nicht finden.

Das Reizgas der anderen Männer wurde vor Ort sichergestellt. Die Ermittlungen dauern noch an, gab die Polizei-Pressestelle am Dienstagvormittag bekannt.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt