Bildergalerie

Rundgang: Ideen für Habinghorst

Welche neuen Ideen gibt es für diesen Stadtteil? Das war die zentrale Frage beim Rundgang zum Thema "Soziale Stadt Habinghorst".
19.04.2011
/
Die Freifläche gegenüber der Petri Kirche: Martin Elbl (mit erhobener Hand) fragt nach künftigen Nutzungsmöglichkeiten. Möglichst sollen alle Generationen etwas davon haben.© Foto: Michael Fritsch
Die Gemeindewiese der evangelischen Kirchengemeinde Habinghorst. Hierher könnte ein Bolzplatz kommen. Vieles ist jedoch vom Eigentümer abhängig.© Foto: Michael Fritsch
Die Freifläche an der Fridtjof Nansen Realschule. Hier soll nach dem willen der Planer ein Klettergarten entstehen.© Foto: Michael Fritsch
Eine kleine Freifläche an der Ecke Josefstraße Henrichenburger Straße, die von Rita Wruck (l.) gepflegt wird. Hier soll sich nichts ändern.© Foto: Michael Fritsch
An der Lange Straße: Hier sollen Spielgeräte hin.© Foto: Michael Fritsch
Pilz an der Lange Straße Hier sollen wieder Sitzgelegenheiten hin.© Foto Fritsch
Der Bormann-Brunnen an der Lange Straße. Die Planer wollen ihn wieder ans Laufen bringen.© Foto: Michael Fritsch
Das nördliche Ende der Lange Straße: Hier soll sich nach dem Willen der Planer der Markt etablieren.© Foto: Michael Fritsch
Der Platz hinter dem Lidl-Markt: Hier sind mehrere Nutzungsmöglichkeiten vorstellbar, doch wahrscheinlich ist eine Wohnbebauung.© Foto: Michael Fritsch
Die Alternative ist an der Grünen Achse Kampstraße schon mal eingezeichnet. So könnte die Südseite aussehen: Steine raus, Grün rein.© Foto: Michael Fritsch
Weitgehend unbekanntes Wildgelände an der Kampstraße. Hier könnte ein "Rollatorpark" für Senioren entstehen.© Foto: Michael Fritsch
Der Habinghorster Markt: Er wird zum größten Teil bebaut.© Foto: Michael Fritsch
Schlagworte