Sonntag wichtig in Castrop-Rauxel: Chaos im Buchhandel und Ausgangssperre

Tagesvorschau

Seit Samstag, 0 Uhr, gilt die „Bundes-Notbremse“, um das Coroa-Infektionsgeschehen einzudämmen. Im Buchhandel sorgte sie am Samstag für Chaos. Und: Nachts gilt jetzt die Ausgangssperre.

Castrop-Rauxel

, 25.04.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Corona-Notbremse ist am heutigen Samstag gezogen worden.

Die Buchhandlungen in der Altstadt hatten am Samstag geöffnet. Andrang gab es aber keinen. Kunden wie Händler waren unsicher wegen der neuen Corona-Regelungen. © Uwe von Schirp

Was heute wichtig wird:

  • Seit Samstag (24.4.) gilt von 22 Uhr bis zum Folgetag um 5 Uhr eine nächtliche Ausgangssperre. Das sieht die Novelle des Bundes-Infektionsschutzgesetzes vor. Halten sich die Castrop-Rauxeler daran? Was war vergangene Nacht los in der Europastadt? Nora Varga hat das gecheckt und berichtet darüber im Laufe des Sonntags. Ihre ersten Eindrücke finden Sie hier im Videogespräch mit Matthias Langrock.

  • In Castrop-Rauxel ist auch am Samstag die Sieben-Tage-Inzidenz leicht gestiegen. Unsere Stadt hat weiterhin den höchsten Wert im Vest. Kreisweit sank die Inzidenz am Samstag minimal um 0,6 Punkte. Wie entwickeln sich die Zahlen am Sonntag weiter. Auch darüber berichten wir unter rn.de/castrop-rauxel

Was Sie wissen müssen:

  • Die „Bundes-Notbremse“ soll über Bundesländer-Grenzen hinweg einheitliche Regeln zur Eindämmung der dritten Corona-Welle schaffen. Die Novelle des Infektionsschutzgesetzes klärt auch die Regeln für den Handel. Trotzdem gibt es Unterschiede. Die Situation des Buchhandels ist in den Ländern nicht einheitlich geklärt. Bei uns in Nordrhein-Westfalen gelten Buchhandlungen nicht als Geschäfte für den täglichen Bedarf. Das sorgte am Samstag für reichlich Chaos – auch in der Altstadt.

  • Der Handel kämpft generell um‘s Überleben. Seit Samstag sind viele Läden in Castrop-Rauxel wegen der neuen Regeln vorerst wieder geschlossen. Ein Unternehmen stemmt sich mit Überraschungstüten gegen die Corona-Krise.

  • CDU und CSU haben eine klare Zuteilung: Die CSU ist die kleine Unionsschwester für Bayern, die CDU die große für die anderen 15 Bundesländer. Stimmt nicht so ganz. 1000 neue Mitglieder habe die CSU in den letzten Tagen in der gesamten Republik hinzugewonnen, heißt es. Und es sollen noch mehr werden – ausdrücklich auch in Castrop-Rauxel.

  • Die Europastadt steht vor einer schwierigen Planung: Der Rathaus-Komplex am Stadtmittelpunkt soll und muss saniert werden. Doch Castrop-Rauxel ist hochverschuldet. Kurz taucht das Thema immer mal wieder in der Politik auf. Dies ist der aktuelle Stand.

  • Singles lernen sich in Bars und Diskotheken kennen. Oder in der Uni-Cafeteria. Oder über entsprechende Portale im Internet. Aber: Gibt es noch die klassische Partnersuche über Kontaktanzeigen in der Zeitung? Wir haben ein zweimal wöchentlich erscheinendes Anzeigenblatt ausgewertet.

  • Alle wichtigen Informationen und Zahlen zum Coronavirus erhalten Sie nach wie vor täglich und kostenlos in unserem Corona-Liveblog.

Das Wetter:

Sonnig, aber kühl – das sind die Wetteraussichten für den heutigen Sonntag. Vereinzelt ziehen Wolken über den blauen Himmel. Bei leichtem bis böigem Wind aus Nordost klettern die Temperaturen nur auf 11 Grad. Immerhin: Auch der Montag soll sonnig werden.

Geschwindigkeitskontrollen:

In Castrop-Rauxel gibt es erst mal keine mobilen Verkehrskontrollen. Die letzten zwei Wochen musste der Blitzwagen wegen personeller Engpässe in der Garage bleiben. Nun gibt es technische Schwierigkeiten. Panzerblitzer „Gunther“ aber ist im Einsatz und auch in festinstallierten Säulen wird geblitzt. Die Polizei kann ebenfalls Messungen vornehmen.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Castrop-Rauxel aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt