Scheune in Merklinde lichterloh in Flammen - Feuerwehr rückte ein zweites Mal aus

mlzFeuerwehreinsatz

In Merklinde ist in der Nacht zu Mittwoch eine Scheune abgebrannt. Das hatte Auswirkungen für Anwohner und den Verkehr auf der Merklinder Straße. Auch am Abend wieder.

Castrop-Rauxel

, 18.12.2019, 07:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unten im Text gibt es noch eine Aktualisierung dieser Meldung.

Die Alarmierung ging bei der Feuerwehr in der Nacht zu Mittwoch gegen 1.15 Uhr ein. Eine freistehende Scheune In den Kämpen, nahe dem Merklinder Bauernhof Kuhlmann stand in Flammen.

Der Hauptamtliche Löschzug und der Löschzug Merklinde eilten mit 25 Kräften zum Einsatz. „In der Scheune war Stroh gelagert“, erklärt Feuerwehrsprecher Michael Meissner. Jetzt stand sie lichterloh in Flammen. Auch ein Anhänger, der neben der Scheune stand sei in Mitleidenschaft gezogen worden. Verletzte habe es nicht gegeben.

Anwohner versammelten sich auf der Straße

Die meisten Nachbarn waren von dem Feuer wach geworden und hatten sich auf der Straße versammelt. „Feuerwehr und Polizei haben einen super Job gemacht“, erklärt Anwohnerin Stephanie Süper.

Der Blick aus dem Schlafzimmerfenster einer Anwohnerin in der Nacht gegen 1.30 Uhr.

Der Blick aus dem Schlafzimmerfenster einer Anwohnerin in der Nacht gegen 1.30 Uhr. © Stephanie Süper

Sie seien ohne Blaulicht gekommen und hätten den Anwohnern erklärt, was los ist und wie sie sich zu verhalten haben. Reingehen und Fenster schließen war die Ansage. Der Brandgeruch war beißend und es musste verhindert werden, dass Rauchgase in die Wohnungen ziehen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Scheune in Merklinde abgebrannt

Eine Scheune, prall gefüllt mit Stroh, stand am 18. Dezember in Merklinde in Flammen. Am Morgen danach war nur noch das Skelett zu sehen.
18.12.2019
/
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Der Blick aus dem Schlafzimmerfenster einer Anwohnerin: Man erkennt nicht viel, außer dass es einen riesigen Feuerball auf dem benachbarten Feld gab. Zum Glück hatte es stark geregnet, sodass die Wiese rundherum nass war und die Flammen nicht übergreifen konnten.© Stephanie Süper
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. © Tobias Weckenbrock
Die Scheune war voll mit Stroh. © Tobias Weckenbrock
Die Feuerwehr war viele Stunden im Einsatz.© Tobias Weckenbrock
Mitten in der Nacht wurden die Anwohner durch laute Knallgeräusche geweckt. © Tobias Weckenbrock
Von der Scheune ist nur noch das Skelett übrig geblieben. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Merklinder Straße musste für die Dauer des Einsatzes zum Teil gesperrt werden. © Tobias Weckenbrock
Die Scheune steht neben dem unbewohnten Bauernhaus Kuhlmann am Feldrand. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Polizei ermittelt jetzt die Brandursache. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Bewohner der anliegenden Häuser versammelten sich mitten in der Nacht auf der Straße. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Die Feuerwehr bat die Anwohner Fenster und Türen zu schließen. © Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde brannte in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Diese freistehende Scheune in Merklinde Brand in der Nacht zum Mittwoch komplett ab. Rund herum standen ein paar Anhänger, die im landwirtschaftlichen Einsatz waren. Der Pächter der Scheune zog sie erst am Morgen, nachdem der Brand gelöscht war, zusammen mit der Feuerwehr von der Scheune weg. Sie sind ebenfalls stark beschädigt.© Tobias Weckenbrock
Das Skelett der Scheune am nächsten Morgen. © Süper

Auch die Polizei war im Einsatz, denn die Merklinder Straße musste bis 4.30 Uhr gesperrt werden. Zudem hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Der Einsatz endete um 7.30 Uhr, dann waren alle Glutnester gelöscht und der Einsatzleiter meldete: „Das Feuer ist aus.“

Aktualisierung am 18.12. um 16.15 Uhr: Zurzeit ist die Feuerwehr wieder an der Scheune in Merklinde. Erst war wohl nur die Freiwillige Feuerwehr für die Brandnachschau dort, aber jetzt ist auch die Hauptamtliche Wehr ausgerückt. Polizei sichert die Arbeiten von der Merklinder Straße aus ab, die zum Teil dicht ist. Der Grund: Bei der Nachschau sind noch einzelne Glutnester aufgefallen. Unserem Reporter war schon um 9.15 Uhr Qualm aus zwei der kleineren Asche-Haufen aufgefallen.

Lesen Sie jetzt