Schlagring, Schlagstock, Gaspistole: 22-Jähriger gerne bewaffnet unterwegs

mlzUnerlaubter Waffenbesitz

Unerlaubter Waffenbesitz lautete die Anklage: Ein 22-jähriger Mann hatte einen Schlagring und einen Schlagstock im Handschuhfach. Nun muss er zwei Geldstrafen abstottern.

Castrop-Rauxel

, 07.06.2020, 20:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Klein und schmächtig hockte der Angeklagte im Amtsgericht Castrop-Rauxel auf seinem Stuhl. Er ist vor kurzem 22 Jahre alt geworden. Es drängt sich der Verdacht auf, dass es gerade seine zarte Statur ist, die ihn nun vor den Richter brachte: Unerlaubter Waffenbesitz, so die Anklage.

Zwei Mal war er im vergangenen Jahr in eine Polizeikontrolle geraten, und beide Male wurden die Beamten bei der Durchsuchung seines Autos fündig. Im September entdeckten sie im Handschuhfach einen Schlagring und einen Teleskop-Schlagstock, erst einen Monat zuvor war eine Gaspistole unter dem Beifahrersitz entdeckt worden.

Zwei Geldstrafen

Dafür war der junge Mann bereits verurteilt worden, hatte eine Geldstrafe über 1000 Euro kassiert. Wie die Pistole wurden auch Schlagstock und Schlagring bei der Durchsuchung konfisziert. „Ich bin mit dem Einzug und der Vernichtung einverstanden“!, erklärte der Angeklagte auf Nachfrage.

„Ich habe diese Sachen zur Verteidigung dabei gehabt“, erklärte er den Besitz der unerlaubten Waffen. Was ihn nicht vor einer erneuten Strafe schützte. Angesichts seiner knappen Finanzen – er muss Hartz IV beantragen, ist gerade in eine andere Stadt gezogen und will dort seine abgebrochene Ausbildung fortsetzen - beträgt die zweite Geldstrafe 600 Euro. Die kann der 22-Jährige in Raten abstottern. Sein Auto hat er inzwischen verkauft.

Lesen Sie jetzt