Schlagwerkzeuge und Fußtritte: 20-Jähriger schwer verletzt im Krankenhaus

mlzBrutaler Streit in Habinghorst

Erneut kam es Donnerstagnacht (4.6.) in Habinghorst zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Ein Opfer liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Die Polizei nahm fünf mutmaßliche Täter fest.

Habinghorst

, 04.06.2020, 16:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neun Tage nach der letzten körperlichen Auseinandersetzung ist es in der Nacht zu Donnerstag (4. Juni) zu einem Streit zwischen zwei Gruppen gekommen. Tatort war einmal mehr die Lange Straße in Habinghorst.

Wie die Polizeipressestelle Recklinghausen mitteilt, kam es gegen 1 Uhr nachts auf der Einkaufsstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Ein 20-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel wurde mit diversen Schlagwerkzeugen und Fußtritten traktiert. Dabei zog er sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu. Der junge Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und blieb dort.

Die Polizei ermittelt weiter

Insgesamt nahm die Polizei fünf dringend tatverdächtige Personen aus Castrop-Rauxel vorläufig fest. Sie sind im Alter von 20 bis 55 Jahren. Nach Abschluss der Maßnahmen entließ die die mutmaßlichen Täter wieder. Die Ermittlungen dauern an, heißt es in der Polizeimeldung von Donnerstagnachmittag.

Eine Augenzeugin hatte am frühen Morgen bei Facebook von einem Baseballschläger geschrieben, mit dem das Opfer verletzt worden sei. Einmal mehr entbrannte in den Kommentaren unter dem mittlerweile gelöschten Beitrag eine kontroverse Diskussion über die Situation in der Habinghorster Geschäftsstraße.

Lesen Sie jetzt