Schutzengel von der A2: Besondere Ehrung für Retter vom Reisebus-Brand in Henrichenburg

mlzSchulbus-Brand

André Tiago Manuel hat auf der A2 65 Kinder der Hertener Erich-Klausener-Realschule aus einem brennenden Bus gerettet. Dafür wurde er vom Landrat geehrt - und bekam ein besonderes Geschenk.

Castrop-Rauxel

, 12.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Als Daniela Philipp an André Tiago Manuel herantritt, nimmt sie ihn direkt in den Arm. Sie hält ihn kurz fest, drückt ihm einen Kuss auf die Wange und sagt leise „Ich danke Dir!“ Es sind diese drei Worte, die das ausdrücken, was alle Eltern der 65 Kinder aus dem brennenden Reisebus ihrem Retter sagen wollen. Seit dem Vorfall am 24. Juni immer wieder aufs Neue. Und gerade bei einer Ehrung des Retters, die in dieser Woche im Kreishaus stattfand.

Jetzt lesen

Danke, dass der 36-Jährige an diesem Montagvormittag zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war. Danke, dass er ohne zu zögern den brennenden Reisebus mit einem mutigen Manöver zum Stehen brachte. Danke, dass er im Anschluss genauso mutig in den Bus stürmte und half, dass alle Kinder in kürzester Zeit in Sicherheit gebracht wurden.

Urkunde für herausragendes couragiertes Handeln

Weil er dadurch eine Katastrophe verhinderte, wurde der gebürtige Angolaner am Dienstag von Landrat Cay Süberkrüb mit einer Urkunde des Kreises Recklinghausen für „herausragendes couragiertes Handeln“ ausgezeichnet. Dazu erhielt er einen Blumenstrauß und einen Umschlag mit einer Karte und einer finanziellen Anerkennung.

Schutzengel von der A2: Besondere Ehrung für Retter vom Reisebus-Brand in Henrichenburg

André Tiago Manuel (r.) und Landrat Cay Süberkrüb plaudern bei einem Glas Saft. © Jörg Gutzeit

In einer Dankesrede erinnerte sich André Tiago Manuel noch einmal an die entscheidenden Sekunden. „Ich habe an die Eltern der Kinder gedacht, die da im Bus saßen. In diesem Moment hatte ich die Verantwortung für jede Mutter und für jeden Vater. Wenn ich nur daran denke, kommen mir immer noch die Tränen.“

„Er hat 65 Kindern das Leben gerettet“

Schwer schlucken musste da auch Andoki Alberto. Sie stand im Kreishaus ein wenig abseits. „Ich bin so stolz auf meinen Bruder. So hätte nicht jeder in diesem Moment reagiert.“

Schutzengel von der A2: Besondere Ehrung für Retter vom Reisebus-Brand in Henrichenburg

Dankbar umarmt Daniela Philipp den Retter. © Jörg Gutzeit

Sie war mit ihrem Mann Lukombo Soba und Tochter Vibila Antonika extra aus Köln nach Recklinghausen gekommen, um bei der Ehrung dabei sein zu können. „Ich konnte es erst gar nicht fassen, als mir meine Tochter erzählte, was André gemacht hat. Er hat an diesem Tag 65 Kindern das Leben gerettet. 65!“

Die Fünftklässler der Hertener Erich-Klausener-Schule (EKS) selbst waren nicht vor Ort, dennoch gab es von ihnen ein ganz besonderes Geschenk an ihren „Schutzengel von der A2“. Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden Daniela Philipp und Thomas May übergaben André Tiago Manuel einen Karton voller von den Kindern selbst geschriebener und bemalter Karten. Auf vielen war ein Engel zu sehen, praktisch auf allen das Wort „Danke“ in großen Buchstaben zu lesen. Der 36-Jährige, selbst fünffacher Familienvater, war sichtlich gerührt: „Ich werde mir alle Karten heute Abend in Ruhe durchlesen.“

Feuerwehrsprecher Florian Brandt dankte auch

Dank gab es auch von Florian Brandt von der Feuerwehr Castrop-Rauxel, die an dem besagten Montagmorgen auf der A2 im Einsatz war. Dort war André Tiago Manuel auch in den vergangenen Tagen auf Einladung zu Besuch.

Schutzengel von der A2: Besondere Ehrung für Retter vom Reisebus-Brand in Henrichenburg

Florian Brandt dankt André Tiago Manuel bei seinem Besuch bei der Feuerwehr Castrop-Rauxel. © Feuerwehr

Bürgermeister Fred Toplak wiederum dankte Manuel im Namen der gesamten Stadt Herten und vor allem im Namen der EKS: „Sie waren zum Glück zur rechten Zeit am rechten Ort.“

Die EKS wird André Tiago Manuel nach den Sommerferien einladen. Und dann werden auch alle anderen Eltern die Möglichkeit bekommen, den Retter ihrer Kinder in den Arm zu nehmen und ihm persönlich Danke zu sagen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung 65 Kinder auf Klassenfahrt

Busbrand auf der Autobahn A2: So erlebten Schüler und Eltern die dramatischen Minuten

Eigentlich sollte die Klassenfahrt der Erich-Klausener-Realschule ins Sauerland eine Woche dauern. Sie endete für 65 Fünftklässler bereits nach wenigen Minuten. Ihr Reisebus brannte aus.

Lesen Sie jetzt