Gemeinde verteilt Lebkuchen als besonderen Weihnachtsgruß

Weihnachts-Gottesdienste

Die katholischen Gemeinden Castrop-Rauxels haben an Weihnachtsgottesdiensten mit Besuchern festgehalten. In Frohlinde gab es ein besonderes Präsent für die Gäste.

Frohlinde

, 25.12.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Lebkuchenherz erhielten Besucher der Weihnachtsgottesdienste der Frohlinder Schutzengel-Gemeinde.

Dieses Lebkuchenherz erhielten Besucher der Weihnachtsgottesdienste der Frohlinder Schutzengel-Gemeinde. © Langrock

500 Herzen aus Lebkuchen verteilt die Frohlinder Schutzengel-Gemeinde an den Weihnachtstagen an die Besucher ihrer Gottesdienste. Damit Krippenfeier und Messen überhaupt stattfinden konnten, hatte die Gemeinde ein luftiges Weihnachtszelt zwischen Kirche, Kindergarten und Schönstattkapelle aufgestellt.

Bei der Krippenfeier für Kinder sagte Diakon Josef Wefringhaus am Nachmittag des Heiligabends zur Lebkuchen-Verteil-Aktion: „Das haben wir noch nie gemacht.“ Die Botschaft Jesu Christi sei heute wichtiger denn je. Der Gruß mit der Aufschrift „Ich bin immer bei Dir“ gehe an alle Menschen in Castrop-Rauxel, vor allem an diejenigen, die einsam sind.

Der Beschluss, das Zelt aufzubauen, war weit vor der jüngsten Diskussion gefallen, ob Gottesdienste mit Besuchern gefeiert werden können. Der Pastoralverbund Castrop-Rauxel-Süd mit seinen Gemeinden hatte anders als die evangelischen Gemeinden an Gottesdiensten mit Besuchern festgehalten.

Im Zelt saßen die Besucher mit großem Abstand zu einander.

Lesen Sie jetzt