"Schwarzer Kaffee" in der Altstadt

CASTROP Jugendarbeit ist wichtig. Jugendarbeit von Jugendlichen für Jugendliche ist ungewöhnlich. Und ein starkes Stück Engagement. Ab Sonntag ist in Castrop zu erleben, wie das aussehen kann.

21.01.2008, 12:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das neue Café für Jugendliche öffnet am nächsten Sonntag zum ersten Mal.

Das neue Café für Jugendliche öffnet am nächsten Sonntag zum ersten Mal.

Am kommenden Sonntag geht an der Leonhardstraße ein neues Angebot an den Start: das alternative Café "Schwarzer Kaffee". In der Zeit von 17 bis 21 Uhr will im "BoGi' s" Café eine motivierte und engagierte Gruppe junger Menschen im Alter von 17 bis 25 Jahre in Kooperation mit dem Jugendzentrum dieses neue Angebot installieren, das in erster Linie junge Besucher ab 16 Jahre ansprechen soll.

Soziales Engagement und Poetry-Slams

Die Idee der jungen Macher ist es, einerseits Möglichkeiten zu sozialer Interaktion zu bieten, aber auch Kultur zu schaffen und jugendpolitisch relevante Fragen zu beleuchten. So sind z.B. Literatur-Lesungen, Lyrikbeiträge, Poetry-Slams, Workshops und Ausstellungen in Bezug auf Jugendkultur geplant. Um Politikverdrossenheit entgegen zu wirken ist angedacht zu aktuellen Problematiken Filmvorführungen, Redebeiträge und Diskussionsrunden einzubringen.

Zunächst bis zum Sommer ist das Café einmal monatlich sonntags geöffnet, wobei die Besucher selbst die Inhalte des jeweils nächsten Treffens mitbestimmen sollen. Auch an den kleinen und großen Hunger im Café haben die jungen Macher gedacht. So wird es stets frisch Zubereitetes geben.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Dienstag in den Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt