Coronavirus

Sechs neue Corona-Tote – Castrop-Rauxeler Corona-Inzidenz gesunken

Sechs neue Todesfälle meldet der Kreis Recklinghausen am Donnerstagmorgen (3.12.) mit Blick auf die Corona-Infektionszahlen im Kreisgebiet. In Castrop-Rauxel wächst das Infektionsgeschehen.
Ein Modell des neuartigen Coronavirus Sars-CoV-2. © CDC / unsplash.com

Seit Anfang November bewegt sich die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 in Castrop-Rauxel und den Städten des Kreises Recklinghausen eigentlich in Richtung Entspannung. Die Rekordwerte von um den 9. November werden bei der Zahl der aktuell Infizierten derzeit deutlich unterschritten. Aber der Trend in dieser Woche ist wieder leicht wachsend.

16 Neuinfektionen in Castrop-Rauxel, 230 in den insgesamt zehn Kommunen des Kreises: Das sind höhere Werte als zuletzt. Mehr als 230 Neuinfektionen in 24 Stunden wurden zuletzt am 21. November registriert.

36 Tote binnen einer Woche

Auch die Zahl der Todesfälle ist zurzeit hoch: Der Kreis Recklinghausen meldete von Mittwoch auf Donnerstag sechs weitere Corona-Tote in der Statistik. Die Gesamtzahl stieg damit auf 131 verstorbene Personen, die Corona-positiv getestet waren. 36 Personen, also gut ein Viertel aller, waren es allein in der vergangenen Woche.

In Castrop-Rauxel (10 Tote) kam kein weiterer Corona-Todesfall hinzu. Hier sind derzeit 125 Personen infiziert gemeldet. Insgesamt sind Infektionen bei nunmehr 1019 Menschen seit Ausbruch der Corona-Pandemie im Frühjahr bekannt geworden.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt kreisweit laut Mitteilung des Kreises RE nun bei 170,5 (vorher lag sie vier Tage lang knapp unter 170). In Castrop-Rauxel beträgt sie 99,4 (Vortag: 102,1), einer der besten Werte des Kreises.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.