Smake gewinnt den Vestischen Unternehmenspreis - eine Urkunde und viele warme Worte

Erin-Park

Das Unternehmen Smake aus dem Erin-Park hat den Vestischen Unternehmenspreis gewonnen. Dafür gibt es kein Geld, aber Anerkennung. Die Jury entschied allerdings nicht eindeutig.

Castrop-Rauxel

, 03.04.2019, 08:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Firma Smake im Erin-Park ist mit ihrer Digitalisierung ein Vorbild. Sie hat damit den Vestischen Unternehmenspreis 2019 gewonnen.

Die Firma Smake im Erin-Park ist mit ihrer Digitalisierung ein Vorbild. Sie hat damit den Vestischen Unternehmenspreis 2019 gewonnen. © Tobias Weckenbrock

Der Vestische Unternehmenspreis wurde in diesem Jahr gleich an zwei Firmen verliehen: Die Wahl der Jury fiel auf die Smake GmbH aus Castrop-Rauxel und die 5Minds IT-Solutions GmbH & Co. KG aus Gelsenkirchen. Firmenvertreter nahmen die Auszeichnung bei einer rund zweistündigen Abendveranstaltung Ende März bei der Sparkasse Vest in Recklinghausen entgegen.

Video
Smake-Gründer Thomas Drees über die Digitalisierung seines Unternehmens

In diesem Jahr ging es vorrangig um die Digitalisierung. Und da ist Smake durchaus ein Vorreiter: Die Firma mit rund 40 Angestellten im Castroper Erin-Park hat sich aus einem Textilien-Bedruck-und-Bestick-Unternehmen zu einer Hardware- und Softwareschmiede für den eigenen Bedarf gemausert, um den Produktionskreislauf so wenig aufwendig wie möglich, schnell und damit effizient zu gestalten und für den Kunden auch Kleinst-Bestellmengen möglich zu machen. Sprich: Man kann individuelle Drucke und Stickereien bestellen und bekommt sie normalerweise am nächsten Tag schon geliefert. Software- und Hardwarelösungen dafür vertreibt die Smake GmbH inzwischen weltweit. Elf der knapp 40 Mitarbeiter sind Programmierer und IT-Spezialisten.

Die verbuddelten Perlen im vestischen Sand

Ziel des Vestischen Unternehmenspreises ist es, „die im vestischen Sand verbuddelten Perlen auszugraben“, erklärte Projektleiter Michael Böhm von der Wirtschaftsvereinigung Vest, der die Preisverleihung moderierte. Auch Bürgermeister Rajko Kravanja als Mitglied des Verwaltungsrats und Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums der Sparkasse war vor Ort. Gerade für kleinere Firmen und Unternehmensgründer biete die Digitalisierung große Chancen, sagte Michael Schulte, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vest. Alle nominierten Unternehmen seien positive Beispiele für unternehmerisches Handeln und machten Mut für den Strukturwandel.

Die Firma 5Minds IT-Solutions aus Gelsenkirchen sieht sich als Software-Entwickler und technischer Dienstleister. Das Unternehmen, das 58 Mitarbeiter beschäftigt und expandieren will, bietet seinen Kunden Softwarelösungen an, die nachhaltig eingesetzt werden können; das heißt, die Software entwickelt sich mit den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden. Um qualifizierte Mitarbeiter zu binden, tut das Unternehmen einiges für den Wohlfühlfaktor der Beschäftigten. Unter anderem gehört eine Masseurin zum Team von 5Minds.

Alle Preisträger sind noch da

Der Preis wird seit 2004 verliehen. Alle Unternehmen, die bisher ausgezeichnet wurden, existieren heute noch. „Das zeigt, dass wir mit unserer Auswahl ein gutes Händchen hatten“, sagte Moderator Michael Böhm.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt