Bildergalerie

So geht es im Unternehmen Smake im Erin-Park zu

Die Firma Smake bedruckt und bestickt T-Shirts. Das hört sich nicht spektakulär an. Aber wenn man sich ansieht, wie das Unternehmen den digitalen Wandel als Chance begreift, sich neu zu erfinden, der versteht, warum die Firma in den Erin-Park passt und warum sie jetzt für einen Unternehmerpreis nominiert ist. Wir haben uns im Unternehmen umgesehen.
22.02.2019
/
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock
Tobias Stewen ist IT-Leiter und Teilhaber der Firma Smake in Castrop.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock
Mit diesen Displays wird weitgehend papierlos der Bestellvorgang vorbereitet.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Tobias Stewen ist IT-Leiter und Teilhaber der Firma Smake in Castrop.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees von Smake im Gespräch mit Thomas Ratte von der Wirtschaftsförderung der Stadt. Das Unternehmen möchte gern am Standort erweitern - sowohl die Produktion, als auch die Abteilung Software-Programmierung.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees von Smake im Gespräch mit Thomas Ratte von der Wirtschaftsförderung der Stadt. Das Unternehmen möchte gern am Standort erweitern - sowohl die Produktion, als auch die Abteilung Software-Programmierung.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Irena Kruska ist eine der dienstältesten Mitarbeiterinnen bei Smake. Sie arbeitet seit 19 Jahren im Unternehmen und schätzt die Digitalisierung sehr - trotz ihres Lebensalters.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees und IT-Chef Tobias Stewen (r.) abreiten an der Digitalisierung eines Unternehmens.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
Eine Mitarbeiterin der Firma Smake bereitet ein T-Shirt für den Druck vor. Vieles davon läuft digital.© Tobias Weckenbrock
An solchen Stickmaschinen werden T-Shirts ganz nach den Kundenwünschen bestickt.© Tobias Weckenbrock
An solchen Stickmaschinen werden T-Shirts ganz nach den Kundenwünschen bestickt.© Tobias Weckenbrock
An solchen Stickmaschinen werden T-Shirts ganz nach den Kundenwünschen bestickt.© Tobias Weckenbrock
An solchen Stickmaschinen werden T-Shirts ganz nach den Kundenwünschen bestickt.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees und IT-Chef Tobias Stewen (r.) abreiten an der Digitalisierung eines Unternehmens.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees in der Stickabteilung des Unternehmens Smake, das mehr und mehr auf Software-Entwicklung setzt, um die Digitalisierung voranzutreiben.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees in der Stickabteilung des Unternehmens Smake, das mehr und mehr auf Software-Entwicklung setzt, um die Digitalisierung voranzutreiben.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees in der Stickabteilung des Unternehmens Smake, das mehr und mehr auf Software-Entwicklung setzt, um die Digitalisierung voranzutreiben.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees in der Stickabteilung des Unternehmens Smake, das mehr und mehr auf Software-Entwicklung setzt, um die Digitalisierung voranzutreiben.© Tobias Weckenbrock
Die Druckmaschinen der Firma Smake stehen selten still. Vor Weihnachten produzierte man hier fast rund um die Uhr.© Tobias Weckenbrock
Die Druckmaschinen der Firma Smake stehen selten still. Vor Weihnachten produzierte man hier fast rund um die Uhr.© Tobias Weckenbrock
Die Druckmaschinen der Firma Smake stehen selten still. Vor Weihnachten produzierte man hier fast rund um die Uhr.© Tobias Weckenbrock
Fehler durch Menschen sollen bei Smake weitgehend ausgeschlossen werden. Dazu gibt es bis ins letzte Detail durchdachte Software-Lösungen.© Tobias Weckenbrock
Nominiert für den Vestischen Unternehmerpreis: Die Firma Smake im Erin-Park ist mit ihrer Digitalisierung ein Vorbild.© Tobias Weckenbrock
Nominiert für den Vestischen Unternehmerpreis: Die Firma Smake im Erin-Park ist mit ihrer Digitalisierung ein Vorbild.© Tobias Weckenbrock
Nominiert für den Vestischen Unternehmerpreis: Die Firma Smake im Erin-Park ist mit ihrer Digitalisierung ein Vorbild.© Tobias Weckenbrock
Nominiert für den Vestischen Unternehmerpreis: Die Firma Smake im Erin-Park ist mit ihrer Digitalisierung ein Vorbild.© Tobias Weckenbrock
Die Druckmaschinen der Firma Smake stehen selten still. Vor Weihnachten produzierte man hier fast rund um die Uhr.© Tobias Weckenbrock
Smake hat 37 Mitarbeiter. 10 davon arbeiten in der IT-Abteilung, die meisten anderen in der Produktion.© Tobias Weckenbrock
Hier lagern viele der Rohlinge, die bestickt oder bedruckt werden: T-Shirts, Hoodies und andere Textilien.© Tobias Weckenbrock
Smake hat 37 Mitarbeiter. 10 davon arbeiten in der IT-Abteilung, die meisten anderen in der Produktion.© Tobias Weckenbrock
Kürzlich erst wurde die bd group 20 Jahre alt. Smake ist ein Teil dieser Firma.© Tobias Weckenbrock
Das Unternehmen im Erin-Park gibt Raum für kreative Lösungen.© Tobias Weckenbrock
Auf shirtfull.com kann man Textilien selbst designen. Das gibt es auch auf anderen größeren Plattformen - aber die Unternehmen arbeiten eng zusammen und hinter vielen IT-Lösungen steckt auch die Firma Smake.© Tobias Weckenbrock
Markus Lübbering von der IHK beim Unternehmensbesuch bei Smake in Castrop.© Tobias Weckenbrock
Auf shirtfull.com kann man Textilien selbst designen. Das gibt es auch auf anderen größeren Plattformen - aber die Unternehmen arbeiten eng zusammen und hinter vielen IT-Lösungen steckt auch die Firma Smake.© Tobias Weckenbrock
Tobias Stewen ist IT-Leiter und Teilhaber der Firma Smake in Castrop.© Tobias Weckenbrock
Tobias Stewen ist IT-Leiter und Teilhaber der Firma Smake in Castrop.© Tobias Weckenbrock
Thomas Drees gründete vor knapp 20 Jahren das Unternehmen Smake, das im Erin-Park beheimatet ist.© Tobias Weckenbrock