St. Pauls Choir begeistert in Castrop-Rauxel

ICKERN Tears for Fears, Coldplay oder Queen waren nur einiger der Bands, deren Lieder der St. Pauls Choirs in der St.-Antonius-Kirche am Samstagabend zum Besten gab. Das Publikum zeigte sich begeitert. Doch es war nicht allein die Musik, die für einen rund um gelungenen Abend sorgen sollte.

von Von Christina Waimann

, 29.03.2009, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
St. Pauls Choir begeistert in Castrop-Rauxel

Mit einem Passions-Konzert der besonderen Art begeisterte der St. Pauls Choir in der St. Antonius-Kirche.

  Die Suche nach einer eigenen Identität, fragwürdige Nächstenliebe, das Leben am Rande der Gesellschaft, Religionsverdrossenheit, aber auch die Chancen, die ein Leben mit dem Glauben bietet, gehörten zu den Inhalten der vielsagenden Songtexte, die den einzelnen Stationen von Jesus Leidensweg zugeordnet wurden. So entstand eine wunderbare Verknüpfung zwischen Jesus Kreuzigung und der aktuellen Lebenswirklichkeit. Das Konzert war ein voller Erfolg - nicht nur aufgrund der musikalischen Leistung, sondern auch, weil so viele Menschen in die St. Antoniuskirche gekommen waren. Das Gotteshaus war bis auf den allerletzten Platz besetzt. Am Ende setzten Chor und Lions Club noch ein gemeinsames Zeichen: Am Ausgang wurden Spenden für die Organisation „Menschen für Menschen“ von Karlheinz Böhm gesammelt. 

Lesen Sie jetzt