Stadtteilverein Mein Ickern eröffnet Pop-Up-Store in Castrop-Rauxel

Weihnachtsladen

Die JVA Meisenhof machte den Anfang, jetzt folgt auch der Stadtteilverein Mein Ickern und eröffnet einen Pop-Up-Store in der Vorweihnachtszeit. Allerdings öffnet dieser nur an wenigen Tagen.

von Joel Kunz

Ickern

, 01.12.2020, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der sogenannte "Knastladen" der JVA Meisenhof freute sich jedes Jahr über tausende Besucher – wie hier im Jahr 2018.

Der sogenannte "Knastladen" der JVA Meisenhof freute sich jedes Jahr über tausende Besucher – wie hier im Jahr 2018. © JVA Castrop-Rauxel

Kürzlich kündigte die Justizvollzugsanstalt Meisenhof an, anstelle des traditionellen Adventsmarktes einen Pop-Up-Store in einem leeren Ladenlokal direkt neben der Lutherkirche in Castrop zu eröffnen. Zusätzlich wird nun auch der Stadtteilverein Mein Ickern einen weiteren Store im ehemaligen Sonnenstudio an der Ickerner Straße eröffnen.

Der zweite Pop-Up-Store, der exakt an die Stelle des als Ersatz geplanten Nikolausmarktes in Ickern treten soll, wird nicht drei Wochen, sondern nur vom 4. bis zum 7. Dezember geöffnet sein, also rund um den Nikolaustag.

Jetzt lesen

Marc Frese, Vorsitzender des Vereins Mein Ickern, zeigt sich dankbar gegenüber der Familie Heier, die in ihrem Wohn- und Geschäftsgebäude am Ickerner Markt das leerstehende Sonnenstudio zur Verfügung stellt. Die Fenster seien bereits dekoriert, so Frese am Montag. Die Öffnungszeiten: Vom 4. bis 7.12.2020 von 10 bis 13 Uhr.

Aktuell werde noch der ehrenamtliche Helfereinsatz organisiert, heißt es vom aktiven Stadtteilverein. Alle Interessierten können dort rund ums nächste Wochenende die beliebten Waren, die von den Gefängnisinsassen selbst hergestellt wurden, anschauen und kaufen. Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln gelte es natürlich einzuhalten, so Frese.

In einer früheren Version des Artikels war die Rede davon, dass der Leerstand direkt von der JVA Meisenhof genutzt wird. Das ist allerdings nicht korrekt. Stattdessen betreibt den Pop-Up-Store der Stadtteilverein Ickern und bietet dabei auch die Artikel der JVA an. (2. Dezember 2020)

Lesen Sie jetzt

Von Trickdieb bis Mörder: Inhaftierte, aber auch Mitarbeiter der JVA Meisenhof erzählen von ihrem Leben im Knast. Auch Ziegen und Hunde spielen eine Rolle. Exklusive Geschichten im Überblick. Von Maren Carle

Lesen Sie jetzt