Steel meets Steel: Die besten Bilder eines der letzten Waldbühnen-Festivals

mlzMetal-Show

Die Waldbühne wird nicht mehr lang bleiben. Das „Steel meets Steel“-Festival am Samstag war noch nicht das letzte, aber es war zeigenswert. Wir haben die besten Bilder eines lauten Tages.

Castrop-Rauxel

, 11.08.2019, 16:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Während es rundherum stürmte, brachten sieben Bands turbulente Musik auf die Waldbühne. Das Wetter – nicht zu warm, aber trocken – bescherte dem Steel meets Steel ein Rekordergebnis.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So war das Steel meets Steel 2019

11.08.2019
/
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Christian Püls
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel
Das Steel meets Steel lockte hunderte Metalfans zur Waldbühne.© Volker Engel

So fanden sich bereits zum Auftakt mit Cryptic Lane zahlreiche Musikfans ein. Darunter Ulli Müller vom Jugendcafe BoGi´s, der aber bis zum Abend blieb, „weil man hier viele Leute trifft“, so Müller.

Jetzt lesen

Er bedauert den Verlust der Waldbühne, die nach dem Verkauf des Gemeindeareals demnächst abgerissen wird. „Das ist ein einmaliger Ort, der hier verloren geht.“

Gäste aus Waltrop und Frankfurt

Wie viele Besucher ist er für eine bestimmte Band gekommen, hat die übrigen musikalischen Darbietungen aber mitgenommen. Manche kommen aus der Region, wie Jan Muchalla aus Waltrop. Er hat über Facebook von der Veranstaltung erfahren und kommt nun zum dritten Mal in Folge.

Steel meets Steel: Die besten Bilder eines der letzten Waldbühnen-Festivals

Nicht nur vor, sondern auch auf der Bühne ließen die Metaller beim Headbanging die Haare fliegen. © Volker Engel

Vor allem den Headliner des Abend will er sehen – Iron Savior. So steht es auch auf den T-Shirts von Patrick aus Iserlohn und seinem Gefolge. Er reist für Auftritte der Band auch mal nach Nord – oder Süddeutschland. Bastian kommt aus Köln, seine Begleiterin aus Frankfurt.

„Ehrensache, das Ganze mit einem Besuch zu unterstützen.“

Cryptic Lane hat ihm gut gefallen, The Claymore ebenso. Und Iron Savior will er sich nicht entgehen lassen. Jens Piel kommt mit seiner Entourage aus Wattenscheid. Er wirkt in einem Verein mit, der Metalkonzerte veranstaltet, Ruhrpott Metalians.

„Wenn jemand sowas hier auf die Beine stellen kann und dann auch noch das Bier günstig ist“, so Jens Piel, „dann ist es Ehrensache, das Ganze mit einem Besuch zu unterstützen.“

Lampenfieber vor dem Auftritt

„Mit dem Wetter haben wir Glück, alles läuft super“, sagt Kai Overkamp, einer der Organisatoren. Doch eine gewisse Anspannung ist zu spüren. Kein Wunder, gleich tritt er mit seiner Band Agamendon selbst auf. Schlagzeuger Sascha Schiller geht es ähnlich.

Steel meets Steel: Die besten Bilder eines der letzten Waldbühnen-Festivals

Ohne „Pommesgabel“ geht nix. Das berühmte Zeichen mit der Hand gehört genauso zum Heavy Metal, wie lange Haare, Headbanging und gute Stimmung. © Volker Engel

„Lampenfieber“, gesteht er und fügt hinzu: „Wenn das nicht mehr so wäre, würde ich mich nicht mehr hinter die Drums setzen.“ Hinter den Kulissen packt er seine Fußmaschine für die Bassdrums aus, geht noch mal einige Passagen durch.

Autogrammstunde für die Zukunft

Vor der Bühne haben sich inzwischen Rene Willhelm und Timo Warych von der Auftakt-Band Cryptic Lane unter die Zuschauer gemischt. Als ein Headbanger Stift und Block sieht, gibt er uns gerne und unaufgefordert ein Autogramm. Er sei Bassist irgendeiner Band, das Autogramm sei in Zukunft bestimmt mal was wert, versichert er scherzhaft.

Das Steel meets Steel muss sich zukünftig einen anderen Standort suchen. Daher will Kai Overkamp in Kürze Gespräche mit der Stadtverwaltung aufnehmen. Overkamp: „Ich könnte mir da schon eine bestimmte Fläche vorstellen; aber erst mal ist das nur eine Vision.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt