Ted Bartnik hat das Hallenbad besprüht

Graffiti

Wie ein Pistolenhalfter hängt um Teds Hüfte ein dicker Ledergürtel. Mehrere Spraydosen stecken drin. Mit weißen Stoffhandschuhen und umgedrehtem Cappy sprüht er noch einige Unterwasserpflanzen an die Außenfassade des Hallenbades.

CASTROP-RAUXEL

von Von Nico Drimecker

, 01.08.2011, 17:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ted Bartnik hat das Hallenbad besprüht

Ted Bartnik hat mit einer Woche Zeit und 500 Spraydosen aus dem Kofferraum die Fassade des Hallenbades verschönert.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Graffiti am Hallenbad

Graffiti-Künstler Ted Bartnik hat mit 500 Spraydosen und sehenswerten Unterwasser-Motiven die Fassade des städtischen Hallenbades an der Bahnhofstraße verschönert.
01.08.2011
/
Die Fische stören Ecken und Kanten nicht.© Foto: Nico Drimecker
Die kleinsten Bewohner dieser Unterwasserwelt. An ihnen hat Ted Bartnik auch mit dicken Malstiften gearbeitet - so fein zeichnet eine Sprühdose nicht.© Foto: Nico Drimecker
Ted Bartnik hat mit einer Woche Zeit und 500 Spraydosen aus dem Kofferraum die Fassade des Hallenbades verschönert.© Foto: Nico Drimecker
Auch Blitzableiter stören diesen Artgenossen wenig.© Foto: Nico Drimecker
Die Fassade ist an der Front und an den Seiten nun eine Unterwasserwelt. Die Rückseite brauchte keinen Anstrich.© Foto: Nico Drimecker
In Reih' und Glied oder allein schwimmen die Fische über die blauen Wände des Gebäudes.© Foto: Nico Drimecker
Damit die Graffiti auch haften bleiben, hat eine Malerfirma zuvor eine Grundierung ein sattes Blau aufgetragen.© Foto: Nico Drimecker
Schlagworte Castrop-Rauxel

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Graffiti am Hallenbad

Graffiti-Künstler Ted Bartnik hat mit 500 Spraydosen und sehenswerten Unterwasser-Motiven die Fassade des städtischen Hallenbades an der Bahnhofstraße verschönert.
01.08.2011
/
Die Fische stören Ecken und Kanten nicht.© Foto: Nico Drimecker
Die kleinsten Bewohner dieser Unterwasserwelt. An ihnen hat Ted Bartnik auch mit dicken Malstiften gearbeitet - so fein zeichnet eine Sprühdose nicht.© Foto: Nico Drimecker
Ted Bartnik hat mit einer Woche Zeit und 500 Spraydosen aus dem Kofferraum die Fassade des Hallenbades verschönert.© Foto: Nico Drimecker
Auch Blitzableiter stören diesen Artgenossen wenig.© Foto: Nico Drimecker
Die Fassade ist an der Front und an den Seiten nun eine Unterwasserwelt. Die Rückseite brauchte keinen Anstrich.© Foto: Nico Drimecker
In Reih' und Glied oder allein schwimmen die Fische über die blauen Wände des Gebäudes.© Foto: Nico Drimecker
Damit die Graffiti auch haften bleiben, hat eine Malerfirma zuvor eine Grundierung ein sattes Blau aufgetragen.© Foto: Nico Drimecker
Schlagworte Castrop-Rauxel

Wer sich nicht mehr erinnert: Auf den steril-weißen Flächen prangten ungezählte hingeschmierte Schriftzüge. Aber die hässlichen Graffiti, die bei der Stadt unter Vandalismus verbucht wurden, hat zunächst eine Malerfirma mit einer Grundierung und blauer Farbe übertüncht. Auf dem Blau hat Ted Bartnik seit Montag vergangener Woche jeden Tag von 8 bis 13 Uhr gesprayt – bis gestern. „Zwei Tage habe ich mir auch Unterstützung geholt, ich wollte ja fertig werden“, sagt der 34-Jährige. Die Kollegen haben ihm grobere Arbeiten abgenommen. „Ich habe Flächen vorgezeichnet, und sie haben die dann gefüllt.“

Die filigrane Arbeit macht Ted Bartnik selbst. Die fällt auch auf einer Großfläche mit etwa 300 Quadratmetern an: Denn die Seeanemonen, die dutzendweise in die Höhe wachsen, und die zig Fische, die in diversen Größen, Farben und Formen durchs Blau schwimmen, haben viele Details. „Man kann die Motive so klein schaffen, dass sie auch vom Nahen wirken.“ Für die letzten Striche aber greift der junge Mann mit umgedrehten Cappy und Camouflage-Short in den Kofferraum seines Stadt-Geländewagens. Er kramt zwei dicke Malstifte aus den Kartons mit zahlreichen Dosen heraus – die kleinsten Fische brauchen noch Streifen und Augen. „Wo die Dose versagt, muss man sich mit anderen Gegenständen aushelfen“, sagt er. Jetzt müssen nur noch die Dosen der illegalen Sprayer an dieser Fassade versagen.

Lesen Sie jetzt