Treureal sitzt Mittwoch mit am Runden Tisch

DEININGHAUSEN Es geht also doch! Beim nächsten Runden Tisch in Deininghausen am Mittwoch, 25. März, wird Treureal vor Ort sein. Die Mietverwaltung in Essen und die Zentrale in Mannheim haben sich jetzt im Stadtteilbüro gemeldet.

von Von Ilse-Marie Schlehenkamp

, 23.03.2009, 06:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Treureal sitzt Mittwoch mit am Runden Tisch

Manfred Herold

Nach unserer Berichterstattung über das Beratungsangebot des Pflegeverbunds in der Begegnungsstätte "Dein Treff Punkt" und dem Bedauern von Manfred Herold  über den mangelnden Kontakt zum neuen Verwalter gab es jetzt einen Kontakt.Kommunikationsproblem  Patrick Mehr, Division Manager in Essen, bestätigte den RN, dass er Mittwoch zum Runden Tisch kommt. Heinz Colligs, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit von Treureal in Mannheim, betonte im Gespräch mit unserer Zeitung: "Offenbar ist in der Kommunikation etwas falsch gelaufen, eine Einladung zum letzten Runden Tisch hat uns nicht erreicht." Man komme aber gern nach Deininghausen, um darüber zu reden, was man zur Verbesserung der Situation beitragen könne.  Dienstleistung Wohnungsbetreuung Nach Auskunft von Colligs ist die Treureal ein reines Dienstleistungsunternehmen, das bundesweit 60 000 Wohneinheiten betreue. Die Vorgeschichten kenne Treureal zum Teil nicht und müsse sich natürlich erst in die neue Materie einarbeiten. Sein Unternehmen habe auch kein Problem damit, Mietersprechstunden anzubieten, wie in anderen Städten schon geschehen. Was bauliche Verbesserungen angehe, gebe es ein gesetztes Budget vom Auftraggeber, sei das ausgereizt, müsse man gesprächsweise weiter schauen.

Eigentum von Griffin Rhein Ruhr Eigentümer der ehemaligen Viterra-Häuser ist laut Colligs die Griffin Rhein Ruhr GmbH. Die Tower-Group hingegen, über die im Hauptausschuss vor einigen Tagen geklagt wurde, sei als Asset-Manager in Deutschland eingesetzt und steuere den Investitionsfonds. Die konkrete Arbeit an den Immobilien leiste die Treureal als Verwalter.

Lesen Sie jetzt