UBP mogelt: Politikerin gibt es offenbar gar nicht

mlzKommunalwahl

Nachdem es Zoff um eine Kandidatin der UBP gegeben hat, die nichts von ihrer Kandidatur für die Partei weiß, hat die UBP nun erneut gemogelt. Eine ihrer Politikerinnen gibt es wohl gar nicht.

Castrop-Rauxel

, 26.08.2020, 14:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die UBP ist im Wahlkampf immer wieder Thema. Nicht nur wegen ihrer Inhalte, sondern auch wegen Mogeleien. Wie die „Stimberg Zeitung“ berichtet, kenne eine 75-Jährige, die in Oer-Erkenschwick für die UBP um einen Sitz im Rat kandidiert, die Partei überhaupt nicht.

Bei einer Recherche für ein anderes Thema auf allen lokalen Partei-Homepages haben wir uns nun auch die Seite der UBP angeschaut. Eine lokale Castrop-Rauxeler Seite gibt es nicht, aber eine der Partei im Kreis Recklinghausen.

Auf deren Programm-Seite wird ein Gruppenfoto benutzt, von dem dem Besucher viele Menschen entgegen lächeln. Darunter ein sogenanntes Stock-Foto ganz offensichtlich, also ein Foto, das von einer Bildagentur zur Nutzung angeboten wird. So ist das Foto dieser strahlenden Frau auch auf anderen Internet- und Facebook-Seiten zu finden, wie unsere Redaktion durch eine Google-Bildersuche festgestellt hat.

Diese Menschen lächeln einem von der UBP-Seite entgegen.

Diese Menschen lächeln einem von der UBP-Seite entgegen. © Quelle UBP-Seite

Nun werden Stock-Fotos auch von anderen Parteien oder in der Wirtschaft verwendet. Aufmerksam wurden wir aber, als die Dame von diesem Foto auch an anderer Stelle bei der UBP auftauchte, nämlich bei der Liste der UBP-Ansprechpartner in den Städten des Kreises.

Jetzt lesen

Für Castrop-Rauxel findet man dort Thomas Schmidt, den Spitzenkandidaten der UBP für die Kommunalwahl in der Stadt und zugleich Stellvertretender Kreisvorsitzender der Partei. Für Dorsten wird Maria Schulz als Kontakt genannt. Deren Foto aber ist ganz offensichtlich eine mit einem Foto-Bearbeitungsprogramm bearbeitete Variante des Stock-Fotos von der Programm-Seite der UBP.

Das soll Maria Schulz sein. So hieß es bis Dienstagmittag auf der Seite der UBP im Kreis Recklinghausen.

Das soll Maria Schulz sein. So hieß es bis Dienstagmittag auf der Seite der UBP im Kreis Recklinghausen. © Quelle UBP-Homepage

Da wird also offensichtlich das sympathische Foto einer unbekannten Frau genutzt, um den Besuchern der Seite vorzugaukeln, es handele sich dabei um Maria Schulz. Eine solche Maria Schulz ist aber weder im Telefonbuch von Dorsten im Internet noch bei einer Personensuche bei Google zu finden. Auch auf der Liste der Kreistagskandidaten ist „Maria Schulz“ nicht zu finden. Bei der Ratswahl in Dorsten tritt die Partei nicht an.

So haben wir Thomas Schmidt auf diesen Umstand angesprochen und gebeten, uns die Sache zu erklären. Oder sie uns von seinem Kreisvorsitzenden Tobias Köller aus Waltrop erklären zu lassen.

Diese Dame kennen wir doch von der UBP-Seite.

Diese Dame kennen wir doch von der UBP-Seite. © Quelle Coomeva-Homepage

Plötzliche Wendung am Dienstagmittag

Schmidt konnte oder wollte uns nicht weiterhelfen: „... Davon abgesehen kann ich Ihnen in der Sache nicht weiterhelfen, ebenso wie ich nicht Mitglied in Oer-Erkenschwick bin, bin ich auch nicht in Dorsten tätig. Zwar bin ich auch stellvertrt. Vorsitzender des KV, aber dennoch habe ich keinerlei Verantwortung für die Homepage des Kreises noch für Dorsten.“

Jetzt lesen

Das Rätsel lösen könnte offenbar nur Tobias Köller. Aber von ihm haben wir nichts gehört.

Seit Dienstagmittag ist Maria Schulz auf der UBP-Seite nicht mehr zu finden. Stattdessen wird dort jetzt Tobias Köller auch als Ansprechpartner für Dorsten aufgelistet.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt