Auto überschlägt sich auf der A2: Wieder Unfall am Parkplatz Ickern

Schwerer Unfall

Am Sonntag (14.6.) ist schon wieder ein Auto auf der A2 beim Parkplatz Ickern verunglückt. Vor sechs Wochen hatte es an dieser Stelle drei Tote gegeben. Diesmal lief es glimpflicher ab.

Castrop-Rauxel

von Nora Varga

, 15.06.2020, 12:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 26-jähriger Autofahrer und seine Beifahrerin waren in einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagabend verwickelt. An derselben Stelle am Parkplatz Ickern auf der A2 hatte es vor sechs Wochen schon einmal gekracht. Damals mit tödlichen Folgen.

Ein 26-jähriger Autofahrer und seine Beifahrerin waren in einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagabend verwickelt. An derselben Stelle am Parkplatz Ickern auf der A2 hatte es vor sechs Wochen schon einmal gekracht. Damals mit tödlichen Folgen. © Video-Line

Auf der A2 in Castrop-Rauxel in Fahrtrichtung Oberhausen auf der Höhe des Rastplatzes Ickern hat sich am Sonntagabend erneut ein Unfall ereignet. Um 19.25 Uhr prallte ein 26-jähriger Autofahrer mit einem Mercedes auf regennasser Fahrbahn gegen die Leitplanke. Sein Auto überschlug sich. Seine 21-jährige Beifahrerin aus Gelsenkirchen wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus.

Jetzt lesen

Es gibt laut Polizei aktuell keine Anzeichen dafür, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen gestanden habe. Auch ein Autorennen schließt die Pressestelle der Autobahnpolizei aus.

„Glücklicherweise nicht eingeklemmt“

Michael Meissner von der Feuerwehr Castrop-Rauxel erklärte am Montag auf Anfrage unserer Redaktion: „Der Pkw wurde massiv beschädigt. Glücklicherweise waren die beiden Fahrzeuginsassen nicht eingeklemmt und konnten ohne technisches Gerät befreit werden. Einer von ihnen war schwer verletzt, der andere leicht.“

Die Raststätte in Höhe Ickern wurde nun wieder Schauplatz eines schweren Unfalls.

Die Raststätte in Höhe Ickern wurde nun wieder Schauplatz eines schweren Unfalls. © Video-Line

An der entsprechenden Stelle kam es Ende April zu einem Horror-Vorfall: Am 28.4. krachte erst ein BMW in einen parkenden Lastwagen. Dann folgte ein Mercedes SUV, der in die Unfallstelle fuhr. Drei Menschen kamen ums Leben.

Zu der Zahl der Verletzten kursieren aktuell verschiedene Varianten. Der WDR meldet, dass drei Personen schwer verletzt worden seien. Diese Version konnten Polizei und Feuerwehr uns gegenüber nicht bestätigen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt