Warnstufe Rot: Katastrophenwarnapp Nina warnt vor Unwettern in Castrop-Rauxel

Gewitter

Auf die Hitze folgt der große Knall. Am Sonntag gab es bereits mehrere Unwetter in Castrop-Rauxel und Umgebung. Aktuell gibt es erneut eine Unwetterwarnung.

Castrop-Rauxel

, 11.08.2020, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neue Unwetter in Castrop-Rauxel (Symbolbild)

Neue Unwetter in Castrop-Rauxel (Symbolbild) © picture alliance / Matthias Habe

Am Sonntag hatte es bereits heftige Gewitter gegeben, in Castrop-Rauxeler konnten besonders Ickerner beeindruckende Blitze bestaunen. Jetzt gibt es eine neue Warnung der Katastrophenwarnapp NINA.

Dieses Mal soll besonders der Süden Castrop-Rauxels betroffen sein: Frohlinde, Merklinde, Obercastrop und Dingen müssen sich auf ein großes Gewitter vorbereiten. Ines Wiegand, Meteorologin des Deutschen Wetterdienstes, hatte bereits nach den vergangenen Unwettern vor neuerlichen Gewittern gewarnt.

Jetzt lesen

Neben der Unwetterwarnung, die vorerst bis 16.15 Uhr gilt, gibt es eine großflächige Warnung vor extremer Hitze. In der App wird davor gewarnt, dass am Dienstag und Mittwoch nicht mit einer Abkühlung der Temperaturen in der Nacht zu rechnen sei.

Empfohlene Verhaltensweisen

Vor einem Unwetter empfiehlt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe draußen bewegliche Gegenstände ausreichend zu sichern und Kellerräume zu meiden. Empfindliche Geräte sollten vom Stromnetz genommen werden.

Während eines Gewitters wird dringend empfohlen sich nicht im Freien aufzuhalten. Wer unter freiem Himmel von einem Gewitter überrascht wird, der kann Schutz im Auto finden und sollte sich von freiem Gelände fernhalten.

Lesen Sie jetzt