Vereinsheim des Kleingärtnervereins Ickern-Ost steht zur Verpachtung

Kleingartenverein Ickern-Ost

Nachdem der letzte Pächter sein Amt niedergelegt hat, ist der KGV Ickern-Ost auf der Suche nach einem Nachfolger für das Vereinsheim. Dieser sollte vor allem eins mitbringen: Engagement.

Ickern

von Janine Jähnichen

, 18.11.2019, 12:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vereinsheim des Kleingärtnervereins Ickern-Ost steht zur Verpachtung

Das Vereinsheim in der Ickerner Kleingartenanlage hat seit September keinen Pächter mehr. Der KGV sucht deshalb schnellstmöglich einen Nachfolger. © KGV Ickern Ost e.V.

Seit August sucht der Kleingärtnerverein Ickern-Ost e. V einen Pächter für das vereinseigene Vereinsheim. Der vorherige Pächter hat sich im September nach rund 11 Jahren in die wohlverdiente Rente verabschiedet. Momentan werden Gastraum und Küche des Lokals noch renoviert, aber da das Vereinsheim

natürlich Kosten, wie Versicherungsbeiträge etc., verursacht, ist es dem Kleingärtnerverein sehr wichtig, zum nächst möglichen Zeitpunkt einen neuen Pächter zu finden.

Fokus soll auf Stammgästen bleiben

Die Bewerberzahlen sind bisher sehr gut, teilte uns der 2. Vorsitzende des Kleingärtnervereins Ralf Scheibel mit, „die Hälfte der Bewerber sei zur Besichtigung nur gar nicht erst erschienen und die andere Hälfte hatte Vorstellungen, die wir so zur Zeit einfach nicht umsetzen können.“ Man wolle das Vereinsheim nämlich nicht zu einer Pommesbude oder einem Treffpunkt für bestimmte Gruppierungen machen. Es sei von Belang, dass die Stammgäste sich weiterhin wohlfühlen und wie gewohnt bedient werden.

Jetzt lesen

Die Öffnungszeiten dürfe der neue Pächter gerne erweitern. Wichtig sei dem Kleingärtnerverein Ickern-Ost aber vor allen, dass ein potentieller Pächter genügend Engagement mitbringt, dass Vereinsheim weiter am Laufen zu halten, betont Scheibel.

Lesen Sie jetzt