Vermittlungsstopp im Tierheim in Castrop-Rauxel

Bis Weihnachten

Seit Mitte Dezember bis Weihnachten gibt es im Tierheim in Deininghausen wieder einen Vermittlungsstopp. Die Mitarbeiter des Tierheims wollen so der Gefahr vorbeugen, dass einige Vierbeiner erst unter dem Weihnachtsbaum und anschließend erneut im Tierheim sitzen - als Retoure eines ungeliebten Geschenks.

DEININGHAUSEN

, 16.12.2014, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vor Weihnachten werden auch diese süßen Hunde nicht an ein neues Zuhause vermittelt.

Vor Weihnachten werden auch diese süßen Hunde nicht an ein neues Zuhause vermittelt.

Jetzt lesen

Heise warnt daher vor übereilten und undurchdachten Entschlüssen: "Viele bedenken gar nicht, dass Käfige täglich gereinigt werden müssen, Katzen kratzen, Hunde Gassi gehen müssen und manchmal auch Allergien ausgelöst werden." Damit es den vermittelten Tieren auch wirklich gut geht, schauen sich die Mitarbeiter des Tierheims das künftige Zuhause gern an und prüfen, ob eine artgerechte Haltung möglich ist und ob das Umfeld stimmt. Laut Heise sie dies besonders wichtig, weil die Tiere meistens leider schon schlechte Erfahrungen gemacht haben. "Wir sind ja keine Zoohandlung", erklärt Heise die strengen Richtlinien. In den letzten Jahren sind sie mit dieser Regelung gut gefahren, so die Vereinsvorsitzende. Und wer sich vor dem Fest beim Tierheim-Besuch in einen kleinen Vierbeiner verliebt hat, wird ihn auch sicherlich gern noch im neuen Jahr zu sich nach Hause holen. Auch in anderen Tierheimen der Region wie in

und im

 wurde oder wird die Vermittlung in der Weihnachtszeit komplett oder weitgehend eingestellt. Es gibt aber auch Ausnahmen wie das Tierheim in Schwerte.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt