Infos und Telefonaktion: Vier Einrichtungen planen Beratungstag „Achtung Schuldenfalle“

Schulden

Rund acht Prozent der Castrop-Rauxeler sind derzeit verschuldet. Über Schuldenfallen, Hilfs- und Beratungsangebote informieren vier Anlaufstellen aus Castrop-Rauxel am 12. Februar.

Castrop-Rauxel

, 03.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Verbrauchterzentrale informiert gemeinsam mit der allgemeinen Sozialberatung der Caritas, der Schuldnerberatung der Stadt und der Schulder- und Insolvenzberatung der Caritas Ost-Vest über Schuldenfallen

Verbrauchterzentrale informiert gemeinsam mit der allgemeinen Sozialberatung der Caritas, der Schuldnerberatung der Stadt und der Schulder- und Insolvenzberatung der Caritas Ost-Vest über Schuldenfallen © Marcia Köhler

In Castrop-Rauxel sind derzeit etwa acht Prozent der Bürgerinnen und Bürger verschuldet. Ob durch veränderte Familienverhältnisse, Arbeitslosigkeit oder Krankheit - für eine Verschuldung gibt es zahlreiche Gründe. Häufig ist es eine Kombination aus mehreren Faktoren, wie Felix Schmidt von der allgemeinen Sozialberatung der Caritas berichtet.

Um Betroffene zu informieren und ihnen zu helfen, gibt es in Castrop-Rauxel mehrere Anlaufstellen. Unter anderem die Allgemeine Sozialberatung der Caritas, die Schuldnerberatung der Stadt, die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und die Insolvenzberatung des Caritasverband Ost-Vest. Die vier Einrichtungen planen einen Beratungsnachmittag und eine Telefonaktion für Betroffene am 12. Februar.

Vier Anlaufstellen bieten Unterstützung

Die allgemeine Sozialberatung ist häufig die erste Anlaufstelle. Dort wird die Notsituation eingeschätzt, bei der Vermittlung an weitere Hilfsstellen unterstützt und die Hilfe mit Ämtern und Behörden geleistet. Felix Schmidt erklärt: „Schulden sind meistens nur ein Baustein. Es gibt oft andere Hintergründe wie beispielsweise psychische Probleme. Darum muss sich dann auch gekümmert werden.“

Auch an die Verbraucherzentrale kann sich jeder wenden, der in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Dort können einzelne Forderungen, wie von Inkassounternehmen sowie Mahn- und Vollstreckungsbescheide überprüft werden und auf ihre Rechtmäßigkeit geprüft werden. Gerade bei Inkassoproblemen und der Existenzsicherung sei es wichtig, sich eine geschulte Meinung einzuholen, erklärt die Leitung der Castrop-Rauxeler Verbraucherzentrale, Rose Sommer.

Jetzt lesen

Bei konkreten Fällen der Verschuldung wird der Betroffene schließlich an die Schuldnerberatung der Stadt verwiesen. Dort kümmert sich Ralf Wenzel um die Haushaltsberatung, Erstellung von Entschuldungsplänen und informiert über Insolvenzverfahren und Zwangsvollstreckungsrecht. Derzeit beträgt die Wartezeit für einen Termin etwa vier Wochen. Es sei denn es gibt konkrete Notfälle. Allerdings reiche es nicht aus, mit seinen Rechnungen zur Beratung zu kommen, sondern man solle mit einsichtigem Verhalten die Beratungsstellen aktiv unterstützen, dann können die meisten Fälle besser und schneller geklärt werden.

Die Schuldner- und Insolvenzberatung der Caritas kümmert sich in letzter Instanz um außergerichtliche Verhandlungen mit Gläubigern im Rahmen von Insolvenzverordnungen und begleitet unter anderem die Insolvenzverfahren.

Beratungsnachmittag bietet Überblick und ersten Kontakt

Da viele Bürger über das Thema private Schulden nicht ausreichend informiert seien oder Betroffene sich häufig scheuten Hilfe zu suchen, veranstalten diese vier Institutionen einen Beratungsnachmittag zum Thema „Achtung Schuldenfalle“.

Dieser findet am Mittwoch, 12. Februar, von 15 bis 18 Uhr in der Verbraucherzentrale Castrop-Rauxel, Mühlengasse 4, statt. Er soll eine Überblick über die Möglichkeiten der Schadensregulierung und einen ersten unverbindlichen Kontakt zu den beratenden Stellen bieten.

Telefonaktion für alle, die nicht anwesend sein können

Neben einem Vortrag über typische Schuldenfallen und Tipps bei Verschuldung wird es eine persönliche Beratung geben. Auch eine Telefonaktion, bei der sich Nichtanwesende Information und Beratung einholen können, ist geplant. Von 16 bis 18 Uhr kann man an diesem Tag unter Tel. (02305) 698703 die Beratungsstellen erreichen.

Eingeladen sind Menschen mit sich abzeichnender Schuldnerproblematik oder Freunde und Verwandte von Menschen mit Schuldenproblemen.

Je schneller man sich Hilfe und Unterstützung suche, desto schneller und stressfreier könne man den Betroffenen auch helfen. Darin sind sich die Mitarbeiter aller vier Stellen einig.

Lesen Sie jetzt