Warmer Spätsommer rettet die Freibadsaison

Beinahe-Rekord

Der Spätsommer entschädigte in Castrop-Rauxel für einen flauen Ferienmonat: „In den vergangenen Wochen haben wir alles wieder rausgeholt und sogar fast noch einen Besucherrekord aufgestellt“, sagte Bäderamtschef Wilfried Heyden beim Rückblick auf die Freibadsaison 2016.

CASTROP-RAUXEL

, 16.09.2016, 05:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warmer Spätsommer rettet die Freibadsaison

Ein warmer Spätsommer brachte viele Besucher nach Castrop-Rauxel ins Parkbad Nord.

Insgesamt 66.676 Besucher kamen an 107 Tagen ins Parkbad Nord, den letzten Tag der Saison noch nicht eingerechnet. „Anfangs hatten wir schon hin und wieder Bauchmerzen, weil der Sommer ja nicht so berauschend war“, sagte Heyden. Dementsprechend lagen die Besucherzahlen lange unter denen des Vorjahres.

Dann legte der Sommer auf den letzten Metern noch mal so richtig los, sodass die Freibadsaison zweimal um eine Woche verlängert wurde. Genau die richtige Entscheidung, wie die Zahlen zeigen: „Tageweise war der September unser stärkster Monat“, berichtete Heyden. Rund 12.000 Besucher kamen.

August stärkster Monat

Der insgesamt stärkste Monat war der August mit 24.247 Besuchern. Dass in Castrop-Rauxel in diesem Jahr ein Regen-Höchstwert für den Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1931 aufgestellt wurde, schlug sich auch in den Besucherzahlen nieder: Gerade einmal 10.662 Hartgesottene fanden im Juni den Weg ins Becken.

Der besucherstärkste Tag der Saison war der 20. Juli mit 3562 Gästen. Damit war die Kapazität des Freibads (4000) nahezu ausgeschöpft. Das Freibadfest, dem aufgrund des schlechten Wetters nur 2000 Besucher beiwohnten (Vorjahr: 4500) und Schulveranstaltungen eingerechnet, kamen über die gesamte Saison vom 1. Juni bis zum 16. September im Schnitt 630 Badegäste pro Tag.

Vorjahr um 15 Prozent getoppt

Das Vorjahr habe man damit um rund 15 Prozent getoppt, teilte Heyden mit: „Das ist ein beeindruckender Wert. Andere Bäder ähnlicher Größenordnung liegen da wesentlich drunter. Das zeigt, wie wichtig das Parkbad Nord für Castrop-Rauxel ist und wie gut es angenommen wird.“ Und Bürgermeister Rajkro Kravanja merkte an: „Da freut sich die Kämmerin.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt