Kostet eine Tischreservierung künftig Geld?

Restaurants

Einen Tisch reservieren und dann ohne abzusagen doch nicht hingehen - für Gastronomen ist das ein großes Ärgernis. Die ersten Gaststätten und Restaurants verlangen nun eine Gebühr für Reservierungen. Doch machen die potenziellen Gäste das mit?

Castrop-Rauxel

07.02.2018, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sind Restaurant-Reservierungen künftig kostenpflichtig?

Sind Restaurant-Reservierungen künftig kostenpflichtig? © pa/obs/tischefrei.de GmbH

„Der Gast ist König“ lautet eine goldene Gastronomen-Regel. Weil Gäste aber zunehmend Reservierungen in Restaurants nicht einhalten, nehmen die ersten Lokale nun Anzahlungen auf Reservierungen. Manch ein Unternehmen nimmt dafür gar eine Gebühr von bis zu 25 Euro. In den USA und Frankreich sei dies schon länger üblich, so ein Sprecher des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes.

Wenn der Gast kommt, wird die Reservierungsgebühr mit dem Essen verrechnet, kommt der Gast nicht, hat der Gastronom wenigstens ein Ausfallhonorar, so die Idee hinter der Gebühr. 

Nun wollen wir von Ihnen wissen: Wie stehen Sie zu dieser Idee? Machen Sie bei unserer kleinen Umfrage doch einfach mit.

Umfrage

Würden Sie im Restaurant einen Tisch reservieren, wenn Sie dafür eine Gebühr entrichten müssten?

256 abgegebene Stimmen

Lesen Sie jetzt