Weitere Termine zu Schule, Verkehr und mehr

Soziale Stadt Habinghorst

Der öffentliche Diskurs über das Programm Soziale Stadt Habinghorst geht in der kommenden Woche und danach nahtlos weiter. Achtung: Der Runde Tisch zu Schulhofflächen geht in die letzte Runde.

HABINGHORST

von Von Michael Fritsch

, 08.04.2011, 16:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch die Lange Straße ist Thema des Programms Soziale Stadt Habinghorst.

Auch die Lange Straße ist Thema des Programms Soziale Stadt Habinghorst.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Soziale Stadt Habinghorst

Das Projekt "Soziale Stadt Habinghorst" ist am Dienstag, 29. März, angelaufen. Viele Bürger wollten den Auftakt nicht verpassen.
29.03.2011
/
Viele interessierte Bürger kamen in die Fridtjof-Nansen-Realschule.© Foto: Fritsch
Eine Bürgerin ließ sich den Plan genau erklären.© Foto: Fritsch
Auch Integrationsrats-Chef Kubilay Corbaci (r.) und Nadir Eryilmaz waren anwesend.© Foto: Fritsch
Gedränge vor dem Plan für die Lange Straße.© Foto: Fritsch
Stadtteilmanager Adam Wesolek und FNR-Chef Alfred Horn stellen sich den Fragen.© Foto: Fritsch
Der Plan von der Lange Straße.© Foto: Fritsch
Der Plan der Stadtteileingänge.© Foto: Fritsch
Stadtteilmanager Martin Elbl zeigt den Plan für die Lange Straße.© Foto: Fritsch
Stadtteilmanagerin Ilka Nagorny (r.) erklärt das Projekt.© Foto: Fritsch
Schlagworte
Folgende Termine sind bereits fest vereinbart:

  • Dienstag, 12. April, 18.30 Uhr: Letzer Runder Tisch zum Thema Schulhofflächen.
  • Donnerstag, 14. April, 19.45 Uhr : Erste Ortsteil-Begehung. Lange Straße unter Einschluss des Themas "Lichtkonzept".
  • Montag, 18. April, 18 Uhr: Zweite Ortsteil-Begehung zu den Themen "Grüne Achse" und Spielorte.
  •  Dienstag, 19. April, 18 Uhr: Dritte Ortsteil-Begehung zum Thema Ortseingänge.
  • Treffpunkt ist jeweils das Stadtteilbüro, Lange Str. 46.

Nach Ostern (24./25. April) finden noch konkret zu terminierende öffentliche Workshops statt, auf denen bereits Ergebnisse zu allen fünf Themenfeldern mit "hoher Verbindlichkeit" festgeklopft werden. Stadtteilmanager Martin Vöcks vom Büro S.T.E.R.N: "Auch wer bislang noch nicht mitgemacht hat, kann sich zu jedem Thema jederzeit mit seinen Ideen in den Prozess einbringen."Kontakt: Telefon 967 2414 oder 967 64 26.

Lesen Sie jetzt