Weiteres Kurhausgeflüster

CASTROP-RAUXEL Mit "Kurhausgeflüster" feierte die StageSchool2 bereits im Mai eine umjubelte Premiere. Am Freitag, 26. Oktober, und Samstag, 27. Oktober, führt das Ensemble das Stück noch einmal unter der Leitung von Jörg Weirauch in der ASG-Aula auf.

24.10.2007 / Lesedauer: 2 min

An diesem Abend geschieht aber etwas, was sie wieder richtig jung macht. Sie erleben die kleinen Intrigen und menschlichen Niederungen der Orchestermitglieder und erfreuen sich über deren kleine Skandale.

An diesem Abend geschieht aber etwas, was sie wieder richtig jung macht. Sie erleben die kleinen Intrigen und menschlichen Niederungen der Orchestermitglieder und erfreuen sich über deren kleine Skandale.

Da hat etwa der Pianist eine Liebelei mit der Violinistin, obwohl er eine kranke Frau zu Hause hat. Orchesterchefin Madame Hortense hat jedoch auch ein Auge auf ihn geworfen.

Frechheiten

Ermeline berichtet ständig über die Frechheiten, die sich sein Geliebter Edmond erlaubt und Patricia und Pamela diskutieren innig über die Zusammensetzung eines provencialischen Fleischtopfes. Selbst Madame Lebonze, die Leiterin des Kurhauscafés "Wolkenröschen" ist völlig überfordert. Und das sind noch längst nicht alle Verwicklungen des Stückes. Mit viel Musik und lustigen Verwicklungen sorgt das StageArt2002-Ensemble für kurzweilige 90 Minuten Unterhaltung.

 Die "Kurhausgeflüster"-Aufführungen am Freitag und Samstag beginnen um 20 Uhr in der ASG-Aula, Leonhardstr. 8. Der Eintritt kostet 5 Euro oder ermäßigt 3 Euro (Schüler und Studenten).

 

Lesen Sie jetzt