Wetterdienst warnt vor weiteren Schneeschauern und einzelnen Sturmböen

Wetter

Der April macht, was er will. Im Augenblick macht er auch in Castrop-Rauxel Schnee. Der Deutsche Wetterdienst warnt jetzt sogar vor Glätte, Gewittern und einzelnen Sturmböen, die kommen können.

Castrop-Rauxel

, 06.04.2021, 07:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch am Dienstag soll es immer wieder mal schneien.

Auch am Dienstag soll es immer wieder mal schneien. © Thomas Schroeter

Nach den frühlingshaften Tagen Anfang April erlebte Castrop-Rauxel pünktlich zu Ostern einen Kälte- und Wintereinbruch: Am Ostermontag schneite es teilweise massiv. Und das soll sich am Dienstag so fortsetzen.

Zudem gibt der April Dortmund eine Kostprobe seines berühmt-berüchtigten wechselhaften Wetters: Am Montagnachmittag schien immer wieder die Sonne zwischen kurzen oder längeren Schneeschauern, die für eine weiße Schneedecke sorgten.

Weitere Graupel- und Schneeschauer möglich

Der Wetter-Mix könnte sogar gefährliche Folgen haben. Davor warnt zumindest der Deutsche Wetterdienst (DWD), der mehrere amtliche Warnungen herausgab: Am Morgen soll es vom Nordwesten her bis in die Mitte des Landes, also auch in Castrop-Rauxel, Schneeschauer geben. Auch in tiefen Lagen gebe es vorübergehend die Ausbildung einer dünnen Schneedecke oder Schneematsch mit Glättegefahr.

Tagsüber soll es weitere Graupel- und Schneeschauer geben. Vorübergehend sei dabei immer wieder Glätte möglich, so warnt der DWD. In Verbindung mit möglichen Schauern und sogar Gewittern seien dabei starke bis stürmische Böen aus West mit 55 bis 70 km/h möglich (Bft 7 bis 8).

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt