Willy-Brandt-Gesamtschüler schicken Unterschriften nach Winnenden

CASTROP-RAUXEL Es ist ein Zeichen der Anteilnahme: Die Willy-Brandt-Gesamtschule hat am 12. März, einen Tag nach dem Amoklauf von Winnenden, Unterschriften gesammelt. Damit möchten die Castrop-Rauxeler Schüler ihre Betroffenheit über den Amoklauf ausdrücken.

23.03.2009, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Willy-Brandt-Gesamtschüler schicken Unterschriften nach Winnenden

Mitglieder der WBG-Schülervertretung und die beiden SV-Lehrer mit einigen Unterschriftenlisten, die jetzt nach Winnenden geschickt werden.

Durch die Unterschriftenaktion setzten sich viele Schüler in ihren Klassen mit dem Thema Amoklauf auseinander. Die insgesamt 512 Unterschriften - ungefähr die Hälfte aller Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule - sollen nun gebunden werden und zur Albertville-Realschule nach Winnenden geschickt werden. "Unser Ziel ist es, die Betroffenen zu informieren, dass auch wir über das traurige Ereignis zutiefst berührt sind. Zudem ist es uns wichtig, den Angehörigen unser herzlichstes Beileid auszusprechen", sagt die Schülerin Elisa Engelbrecht.

Lesen Sie jetzt