WLT: Festival „Bühne raus“ geht in die Verlängerung

mlzTheaterstücke für Kinder

Mehr als 100 Vorstellungen musste das WLT wegen Corona absagen. Am Wochenende hat es sich mit seinem Festival „Bühne raus“ zurückgemeldet. So erfolgreich, dass es eine Fortsetzung gibt.

Castrop-Rauxel

, 08.06.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Glücklich“ sei man, sagt Allessia Vit, Pressesprecherin beim WLT am Montag, nachdem das Wochenende „Bühne raus“ hinter ihr und allen Schauspielern liegt. Einfach nur glücklich, dass das Theater nach Monaten endlich wieder ein Lebenszeichen senden konnte.

Und dass alles gut geklappt hat. Vier Vorstellungen haben die Schauspieler gegeben. Drei Mal war „Musikladen – Eine musikalische Wundertüte“ von Tankred Schleinschock zu sehen und ein Mal „Gespensterjäger auf eisiger Spur“, ein Familientheaterstück. Wegen Corona alles nicht wie sonst im Parkbad Süd, sondern auf dem Parkplatz vor dem Probenhaus des WLT am Europaplatz.

„Musikladen“ war fast ausverkauft

250 Plätze durften pro Vorstellung belegt werden - alle mit 1,50 Meter Sicherheitsabstand. Die Besucher mussten Masken tragen. Außer auf ihrem Sitzplatz. „Das haben alle gut mitgemacht“, sagt Vit. Auch die Kinder.

Beim „Musikladen“ waren laut Vit nahezu alle Tickets verkauft, die Premiere am Freitagabend war ausverkauft. Und die Zuschauer sind auch gekommen - „obwohl es gewindet und geschüttet hat“, sagt Vit. An den anderen beiden Tagen hätte es Restkarten gegeben, aber eine Tages- oder Abendkasse war nicht erlaubt.

Beim Kindertheater war es nicht ganz so voll

Das Kindertheaterstück war nicht ausverkauft. Für eine Nachmittagsvorstellung sei das aber nicht ungewöhnlich, so Vit. Außerdem habe hier die Tageskasse gefehlt. Mit Kindern entscheide man oft spontan morgens, was man macht, so Vits Erfahrungen.

Jetzt lesen

Familien haben in den nächsten Wochen aber noch mehrmals Gelegenheit, ins Open-Air-Theater zu gehen. Denn bei der Fortsetzung von „Bühne raus“ zeigt das WLT zwischen dem 14. und 28. Juni nur Kinder- oder Jugendtheaterstücke.

Gerade Jüngere müssten in der Freizeit wegen Corona noch auf vieles verzichten, begründet Vit die Auswahl. Zu sehen sind fünf verschiedene Stücke an fünf unterschiedlichen Tagen. Darunter „Mama muh“ für Kleine ab vier Jahren sowie „Noah, der Prepper“, ein Stück für Jugendliche, das eigentlich schon im April Premiere gefeiert hätte. Karten gibt es unter Tel. (02305) 978020.

Die Bühne wird umgestellt

Dieses Mal können aber nur bis zu 150 Tickets pro Vorstellung verkauft werden. Denn die Bühne bleibt nicht auf dem Parkplatz, auf dem sie am Wochenende stand, sondern wird direkt vor dem WLT-Probenhaus noch mal neu aufgebaut. Den Parkplatz habe man extra sperren müssen, so nun sei es einfacher, sagt Vit. Nur ist der Platz kleiner.

Man hoffe beim WLT nun, an den „super Testlauf“ vom Wochenende anknüpfen zu können. Letztlich auch für die Bilanz: Im Parkbad Süd wäre Platz für 500 Zuschauer gewesen, jetzt mit der Hälfte habe man „kein Minusgeschäft gemacht, aber auch kein großes Plus“, sagt Vit.

Jetzt lesen

Aufführungen im WLT vom 14.-28. Juni

  • Mama Muh: Sonntag, 14. Juni, 14 Uhr
  • Traumtage: Mittwoch, 17. Juni, 11 Uhr
  • The Spaceman: Donnerstag, 18. Juni, 15 Uhr
  • Der Sandmann: Samstag, 20. Juni, 18 Uhr
  • Noah, der Prepper: Sonntag, 28. Juni, 18 Uhr
Lesen Sie jetzt