Politik

Wo bleiben die SPD-Wahlkampfplakate in Castrop-Rauxel?

In Castrop-Rauxel startet die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes. Viele Parteien haben bereits Plakate aufgehängt. Nur von der SPD ist nichts zu sehen. Noch.
Wahlplakate, wie dieses Plakat der SPD von Rajko Kravanja (vergangene Bürgermeisterwahl) gibt es derzeit trotz der bevorstehenden Wahl in Castrop-Rauxel noch nicht. Das soll sich nun ändern. © Michael Fritsch

Anlässlich der Kommunalwahl und der Bürgermeisterwahl in Castrop-Rauxel am 13. September 2020 zieren bereits etliche Wahlplakate von CDU, FDP und UBP die Straßen in Castrop-Rauxel.

Von der derzeit größten Ratsfraktion in Castrop-Rauxel, der SPD, und vom amtierenden Bürgermeister Rajko Kravanja, der sich um die Wiederwahl bewirbt, hängen keine Plakate. Das soll sich aber bald ändern. „Warten Sie mal das Wochenende ab“, sagt die Castrop-Rauxeler SPD-Stadtverbandsvorsitzende, die Landtagsabgeordnete Lisa Kapteinat.

„6 Wochen vorher reichen locker“

Die 30 Jahre alte Anwältin findet: „Die Plakate sechs Wochen vorher aufzuhängen reicht locker.“ Bezüglich der letzten Wahlen haben es mit den anderen Parteien eine Vereinbarung gegeben, wann mit dem Plakatieren gestartet werden sollte. „Die gab es dieses Jahr jedoch nicht“, erläutert Kapteinat.

Spätestens am Montag (3. August), sollen überall in Castrop-Rauxel Wahlplakate der SPD hängen. „Wir fangen am Wochenende damit an“, berichtet Lisa Kapteinat. Zur Bürgermeisterwahl am 13. September treten insgesamt fünf Castrop-Rauxeler an.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.