Wurde der Einbruch nur vorgetäuscht?

CASTROP-RAUXEL Zur ersten Hauptverhandlung kam der Angeklagte nicht, beim zweiten Termin am Freitag glänzte ein Hauptzeuge durch Abwesenheit. Das Unterfangen, nachzuweisen, ob der Einbruch am 8. September 2006 in eine Imbissbude in Ickern nur vorgetäuscht war, erweist sich für Amtsrichter Schwarz als denkbar zäh.

von Von Gabriele Regener

, 26.10.2007 / Lesedauer: 2 min
Lesen Sie jetzt