Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt weiter – doch ein wichtiger Wert sinkt

Coronavirus

Der negative Trend bei der Entwicklung der Corona-Neuinfektionen hält weiterhin an. Auch am Mittwoch steigen die Fallzahlen in Castrop-Rauxel. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer.

Castrop-Rauxel

, 28.10.2020, 11:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen bewegt sich in Castrop-Rauxel auf einem Rekordniveau.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen bewegt sich in Castrop-Rauxel auf einem Rekordniveau. © picture alliance/dpa

Die Entwicklung der vergangenen Tage und Wochen hat weiterhin Bestand. Diesen Eindruck bestätigen auch die neuen Corona-Zahlen des Kreises Recklinghausen vom Mittwoch (28.10.). Demnach gelten in Castrop-Rauxel derzeit 156 Menschen als aktuell infiziert.

Inzidenz sinkt erstmals seit zwei Wochen

Insgesamt ist die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Castrop-Rauxel auf 468 gestiegen. Am Dienstag belief sich dieser Wert noch auf 456 Patienten. Ein Zuwachs um zwölf positive Fälle.

Innerhalb der letzten 24 Stunden haben die Infektion aber zehn Menschen offiziell überstanden, sie gelten seit Mittwoch als genesen. Diese Zahl stieg von 296 am Dienstag auf nunmehr 306 Gesundete.

Die Folge der Entwicklung: Der momentan für viele Maßnahmen maßgebliche Wert der 7-Tage-Inzidenz sinkt in Castrop-Rauxel das erste Mal seit knapp zwei Wochen. Im Vergleich zu Dienstag, als sich die Zahl auf 156,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner belief, liegt dieser Wert am Mittwoch bei 148,5. Zuletzt war der Inzidenz-Wert am 16. Oktober von 53,1 auf 42,2 am folgenden Tag gesunken. Erstmals liegt Castrop-Rauxel damit bei der Inzidenz wieder unter der im Kreis Recklinghausen insgesamt. Die stieg von 145,6 auf 148,9 beim Landeszentrum Gesundheit (Stand 0 Uhr) und nach Meldung des Kreises sogar auf 149,2 (Stand: 10 Uhr).

Lesen Sie jetzt