Zugefrorene Teiche in Castrop-Rauxel auf keinen Fall betreten

Lebensgefahr auf Eisflächen

Eisig kalt war es in den letzten Tagen und Nächten. Dadurch ist so manches Gewässer in Castrop-Rauxel teilweise zugefroren, zum Beispiel der Teich im Skulpturenpark Goldschmieding. Doch Vorsicht! Die Eisschicht trägt nicht. Klaus Breuer, Leiter des Bereichs Stadtgrün und Friedhofswesen der Stadtverwaltung, warnt davor, die Eisflächen zu betreten.

Castrop-Rauxel

27.02.2018, 14:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadt warnt dringend davor, Eisflächen wie hier auf dem Gondelteich zu betreten.

Die Stadt warnt dringend davor, Eisflächen wie hier auf dem Gondelteich zu betreten. © Foto Thomas Schroeter

Besondere Gefahr besteht am Gondelteich im Stadtgarten. Dort herrscht unterhalb der Eisschicht ein permanenter Wasserfluss, sodass die Eisschicht insbesondere in den Randbereichen sowie am Einlauf und am Auslauf sehr dünn ist.

Beim Einbrechen durch das Eis droht Lebensgefahr. Kein Gewässer im Stadtgebiet ist für das Betreten oder sonstige Tätigkeiten auf dem Eis freigegeben. Gerade Kinder sollten nochmals auf die Gefahren hingewiesen werden.

Schalldruck schadet Fischen

Schritte und Klopfen auf dem Eis lösen gefährlichen Schalldruck aus, der den vielen Tieren, die im Teich leben, schadet. Deshalb bittet die Stadtverwaltung alle Bürgerinnen und Bürger, auch darauf zu achten, dass keine Gegenstände auf die Eisflächen geworfen werden.

Lesen Sie jetzt