Zwei 125-Kilo-Bomben legten Bahnstrecke lahm

Entschärfung am Montag

An der Emscher in Mengede sind am Montagnachmittag zwei Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. 20 Anwohner mussten ihre Wohnung verlassen, auch die Bahnstrecke nach Castrop-Rauxel wurde gesperrt. Am Nachmittag gegen 16.30 Uhr wurden die Blindgänger erfolgreich entschärft.

MENGEDE/CASTROP-RAUXEL

, 25.04.2016, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die alten Fliegerbomben wurden bei Bauarbeiten der Emschergenossenschaft an einem kleinen Zufluss der Emscher an der Strünkedestraße entdeckt. Aus Sicherheitsgründen wird vor der Entschärfung dafür das Gebiet in einem Umkreis von 250 Metern evakuiert.

Davon ist neben dem angrenzenden Umspannwerk und 20 Anwohnern vor allem der Verkehr auf der Bahnstrecke der S2 zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel betroffen. Wann die Sperrung in Kraft tritt und die Entschärfung beginnt, ist noch nicht bekannt. Nähere Informationen wird es nach der Einsatzbesprechung der Kampfmittelräumer gegen 15.30 Uhr geben.

Wir berichten weiter.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt