Zwei Verletzte bei Unfall auf der B235

Verkehrsunfall

Schwerer Autounfall auf der B235: Am Donnerstagnachmittag hat es auf der Bundesstraße gekracht. Ein Unfallopfer machte sich nachträglich selbst von einer Schwer- zu einer Leichtverletzten.

Castrop-Rauxel

von Inka Hermanski

, 21.08.2020, 15:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Kreuzung von B235 und Grutholzallee hat es einen Unfall gegeben.

An der Kreuzung von B235 und Grutholzallee hat es einen Unfall gegeben. © Nora Varga (Archiv)

Auf der B235 an der Kreuzung Grutholzallee kommt es häufiger zu Verkehrsunfällen. Erst vor kurzem haben wir über ein Drängelmanöver mit teuren Konsequenzen an selber Stelle berichtet.

Jetzt lesen

Nun hat es an der Habinghorster Straße auf Höhe der Grutholzallee wieder gekracht. Am Donnerstag gegen 14 Uhr gab es an der Kreuzung einen Auffahrunfall. Wie die Kreispolizei Recklinghausen am Freitag mitteilte, sei eine 39-jährige Castrop-Rauxelerin mit ihrem Wagen auf der B235 in Richtung Datteln unterwegs gewesen. An der Kreuzung mit der Grutholzallee fuhr sie den Angaben zufolge auf den Wagen eines 64-jährigen Castrop-Rauxelers auf.

Beide Fahrer müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden

Die Schuld sei noch nicht eindeutig auszumachen. Nach Angaben der Polizei sei es aber „bei einem solchen Unfall nahe liegend, dass der Auffahrende die Schuld trägt“.

Beide Fahrer mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer konnte nach ambulanter Behandlung kurze Zeit später wieder entlassen werden. Die 39-jährige Fahrerin wurde als schwerverletzt eingestuft und sollte eigentlich über Nacht im Krankenhaus verbleiben. Nach Polizeiangaben verließ sie das Krankenhaus jedoch noch am Abend auf eigene Verantwortung.

Beide Autos mussten abgeschleppt werden, der Schaden wird auf 13.500 Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt