Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall an der Castrop-Rauxeler Stadtgrenze

Castroper Hellweg

Nahe der Castrop-Rauxeler Stadtgrenze gab es am Sonntagnachmittag (3. Mai) einen schweren Verkehrsunfall. Zwei Personen verletzten sich dabei, darunter ein Busfahrer.

Castrop-Rauxel/Bochum

, 04.05.2020, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Montagmittag wies lediglich noch die Straßenmarkierung der Polizei auf den Unfall am Castroper Hellweg in Bochum-Gerthe hin.

Am Montagmittag wies lediglich noch die Straßenmarkierung der Polizei auf den Unfall am Castroper Hellweg in Bochum-Gerthe hin. © Marcel Witte

Bei einem schweren Verkehrsunfall unweit der Castrop-Rauxeler Stadtgrenze in Bochum-Gerthe haben sich am Sonntagnachmittag (3. Mai) zwei Personen verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr gegen 16.10 Uhr ein 91-jähriger Bochumer mit seinem Auto auf dem Bövinghauser Hellweg aus Merklinde in Richtung Castroper Hellweg in Gerthe. Der 91-Jährige wollte nach links auf den Castroper Hellweg abbiegen, übersah aber offenbar einen entgegenkommenden Linienbus, der in Richtung Obercastrop unterwegs war.

Beim Unfall entsteht ein Sachschaden von 18.000 Euro

Beide Fahrzeuge stießen zusammen, sowohl der 91-jähriger Bochumer als auch der 38-jährige Busfahrer aus Essen verletzten sich und mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro. Der Einmündungsbereich war am Sonntag für knapp zwei Stunden gesperrt.

Lesen Sie jetzt