Mohamad Maatouk startet seine Bewerbungsphase zum Industrie-, Büro- und Automobilkaufmann. © privat
Ausbildung

Auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz: Mohamad Maatouk hatte keinen leichten Start

Mohamad Maatouk sucht einen Ausbildungsplatz. Wir begleiten den Schüler des Paul-Spiegel-Berufskollegs, der sich auch auf der „BAM! Action-Woche“ digital umschauen möchte.

Was kommt nach der Schule? Die digitale BAM! Action-Woche bietet vom 25. bis zum 30. Januar eine erste Orientierungshilfe für junge Menschen an. Erstmals startet die Berufs-Action-Messe Dorsten, kurz BAM, digital. Einer der „Besucher“ wird Mohamad Maatouk aus Dorsten sein. Wir begleiten ihn auf seiner Ausbildungsplatzsuche.

Er hatte keinen einfachen Start: Der 20-Jährige wollte immer Polizist werden – doch früh platzte sein Traum aufgrund einer Hörschwäche. „Da war ich ganz schön down“, erinnert sich der Dorstener. Er machte zunächst den Hauptschulabschluss, holte dann seinen Realschulabschluss nach und fand neuen Ansporn im Gesundheitswesen und im sozialen Bereich, wo er mehrere Praktika im Kindergarten und im Seniorenheim absolvierte.

Berufsberatung hilfreich

Doch auch das war nicht ganz das Richtige. So suchte er die Berufsberatung auf und besuchte wenig später die Berufsschule in Borken mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung.

Lange ließ die nächste Hürde nicht auf sich warten: Eine OP verzögerte erneut sein Weiterkommen. Er fiel längere Zeit aus. Dann wagte er am Paul-Spiegel-Berufskolleg in Dorsten einen neuen Anfang.

Mittlerweile ist er Schulsprecher und besucht die zwölfte Klasse. Bald stehen die Prüfungen an. Zugleich startet seine Bewerbungsphase: „Es ist gar nicht so leicht, alles unter einen Hut zu bringen“, erklärt er. „Der Online-Unterricht macht es nicht einfacher“, kritisiert er.

Manchmal habe er Verbindungsschwierigkeiten. „Aber die Lehrer tun alles und jeder gibt sein Bestes“, schaut der 20-Jährige zielstrebig nach vorne. Sofern sein WLan in der kürzlich frisch bezogenen Wohnung funktioniert, möchte er auch die BAM! Action-Woche unter www.bamdorsten.de besuchen. Organisiert wird die Messe vom Verein „myjob-dorsten“ in Kooperation mit der Dorstener Zeitung.

Hoffen und Warten

Einige Bewerbungen hat Mohamad Maatouk schon abgeschickt. „Jetzt heißt es hoffen und warten.“ Aktuell bewirbt er sich auf die Berufe Industrie-, Büro- und Automobilkaufmann. Auf Dauer hat Maatouk schon einen neuen Traum: ein Studium in Wirtschaftspsychologie oder BWL. Fürs Erste möchte er sich aber auf die anstehenden Prüfungen und seine Ausbildungssuche konzentrieren – auch mithilfe der digitalen Berufsorientierungsmesse in Dorsten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.