Moclean Autoservice steckt im Insolvenzverfahren. Der Betrieb läuft weiter, eine Sanierung wird angestrebt. © Robert Wojtasik
Insolvenz

Moclean in Dorsten: Insolventer Autoservice soll saniert werden

Die moclean Autoservice GmbH in Dorsten steckt im Insolvenzverfahren. Der Betrieb läuft uneingeschränkt weiter. Der Insolvenzverwalter strebt eine Sanierung an.

Corona-bedingte Umsatzeinbußen haben die Dorstener Firma moclean Autoservice in finanzielle Schieflage gebracht. Am Amtsgericht Essen ist ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Ziel des Verfahrens ist eine Sanierung des Betriebs, der seine Dienstleistungen nach Auskunft des vorläufigen Insolvenzverwalters Christian Klein uneingeschränkt fortführt.

Rechtanwalt Klein von der Wirtschaftskanzlei Mönig teilte außerdem mit, dass Löhne und Gehälter der 33 Mitarbeiter in Dorsten bis Ende des Jahres über Insolvenzgeld gesichert seien. Sämtliche Bemühungen würden derzeit der Stabilisierung des Geschäftsbetriebs gelten.

Weniger Autos unterwegs – weniger Umsatz

Moclean hat seinen Sitz im Gewerbepark an der Barbarastraße. Das Unternehmen bietet Lackierarbeiten und Fahrzeugaufbereitungen an. Die Coronakrise hat laut der Geschäftsführung für Umsatzeinbußen gesorgt, weil schlicht weniger Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs seien.

„Wir haben unsere Arbeit aufgenommen und werden zunächst den Betrieb stabilisieren“, sagte Insolvenzverwalter Christian Klein. Erste Geschäftspartner der Firma hätten bereits ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit signalisiert. Er sei zuversichtlich, so Klein, „bis Ende des Jahres eine Lösung zum Erhalt der Arbeitsplätze in Dorsten zu haben“.

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Robert Wojtasik

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt