14-Jährige schmierten Lippefähre mit Kot ein

DORSTEN Zwei Schmutzfinken, die am Donnerstag eine Riesensauerei auf der Lippefähre Baldur veranstaltet hatten, konnten zur großen Erleichterung des Lippeverbandes von der Polizei gestellt werden.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 16.06.2008, 11:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gern wird die Lippefähre genutzt. Doch zwei Jugendliche stellten eine Riesenschweinerei auf der Fähre an, für die sie nun büßen müssen.

Gern wird die Lippefähre genutzt. Doch zwei Jugendliche stellten eine Riesenschweinerei auf der Fähre an, für die sie nun büßen müssen.

 Die Lippefähre „Baldur“, die Holsterhausen und Hardt verbindet, ist für Fußgänger und Radfahrer eine tolle Sache und wird entsprechend begeistert genutzt. Nur vereinzelt trüben Vandalend die Freude.

Umso glücklicher war man beim Lippeverband, dass zwei Schmutzfinken auf frischer Tat geschnappt werden konnten. Die beiden 14-Jährigen aus Holsterhausen hatten die Fähre systematisch mit ihrem Kot beschmiert. Dafür gibt es jetzt einen gehörigen Denkzettel - und zwar gleich doppelt.

Reinigungskosten in Höhe von 600 Euro

Der Lippeverband wird den Eltern Reinigungskosten in Höhe von 600 Euro in Rechnung stellen. Zudem ist Anzeige erstattet worden und es wird noch eine zusätzliche Strafe geben. Zurzeit ergründet die Polizei bei Vernehmungen, ob die beiden auch für frühere Vandalismus-Aktionen verantwortlich sind.

Augen und Ohren immer offen halten

Zuletzt war die Fähre Anfang Mai mit Spraydosen verunziert worden. Baldur-Nutzer können sicher sein, dass die Fähre umgehend gründlich gereinigt und desinfiziert worden ist. Alle werden gebeten, die Augen offen zu halten und sofort die Polizei zu alarmieren, wenn sie Zeuge von Zerstörungs- oder Verschmutzungs-Aktionen werden.

Lesen Sie jetzt