25-Jähriger lieferte sich Verfolgungsjagd

Mittwochnacht

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A 31 lieferte sich Mittwochnacht, 6. Januar, ein 25-jähriger Autofahrer aus Leverkusen. Der Fahrer wollte sich anscheinend einer Polizeikontrolle entziehen.

DORSTEN

07.01.2016, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gegen 23.50 Uhr wollten Polizeibeamte den grünen Ford Escort mit Düsseldorfer Kennzeichen auf der Borkener Straße kontrollieren. Der Fahrer ignorierte jedoch die Anhaltesignale der Beamten und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Kirchhellener Straße davon.

Als der Fahrer an der Auffahrt auf die A 31 in Richtung Emden auffahren wollte, kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Die Beamten wollten den Fahrer nun kontrollieren und stiegen dazu aus dem Streifenwagen aus.

Ermittlungen dauern an

Der Fahrer des Ford Escorts setzte jetzt seinen PKW zurück, touchierte dabei den Streifenwagen und flüchtete auf die A 31. An der Abfahrt Schermbeck verließ er die Autobahn und fuhr dann wieder in Gegenrichtung auf.

Nach kurzer Verfolgung konnte der PKW auf der Autobahn angehalten werden. In dem PKW befanden sich neben dem 25-jährigen Fahrer ein 19-jähriger Kölner und eine 26-Jährige aus Leverkusen. Die Drei wurden festgenommen und zur Wache gebracht. Der PKW wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt