Ein 35-jähriger Duisburger wurde am Sonntagnachmittag bei einem Unfall auf der Gahlener Straße schwer verletzt. © Guido Bludau
Unfall

35-Jähriger bei Unfall auf der Gahlener Straße schwer verletzt

Ein 35-jähriger Duisburger ist am Montagnachmittag auf der Gahlener Straße gegen einen Baum gefahren und schwer verletzt worden. Die Straße wurde in beide Richtungen gesperrt.

Im Bereich der Zufahrt zum Elisabeth-Krankenhaus ist der 35-Jährige in Richtung Innenstadt fahrend mit seinem Auto der Marke Fiat gegen 15 Uhr aus unbekannten Gründen zunächst nach rechts in den Grünstreifen geraten. Dabei riss das Fahrzeug einige Büsche aus dem Boden. Anschließend krachte der Wagen auf einer Mittelinsel erst gegen ein Verkehrszeichen und dann gegen einen Baum.

Das schwer beschädigte Auto musste abgeschleppt werden.
Das schwer beschädigte Auto musste abgeschleppt werden. © Guido Bludau © Guido Bludau

Auto stand quer zur Fahrbahn

Mit der rechten Fahrzeugseite kollidierte das Auto mit dem Baum und kam anschließend quer zur Fahrbahn zum Stehen. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr wurden alarmiert. Die Gahlener Straße wurde in beide Richtungen gesperrt.

Der schwerverletzte Fahrer des Wagens wurde lange in einem Rettungswagen von einem Notarzt aus Marl versorgt und anschließend in ein Recklinghäuser Krankenhaus gebracht.

Zuerst war der Wagen nach rechts in den Grünstreifen geraten.
Zuerst war der Wagen nach rechts in den Grünstreifen geraten. © Guido Bludau © Guido Bludau

Trümmerteile über 20 Meter verstreut

Trümmerteile der Fahrzeugs waren über rund 20 Meter verstreut. Die Feuerwehr streute großflächig den Bereich ab, auf dem Betriebsstoffe des Wagens ausgelaufen waren. Der Wagen musste im Anschluss abgeschleppt werden.

Ihre Autoren
Redaktion Dorsten
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite
Berthold Fehmer
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite
Guido Bludau
Lesen Sie jetzt