Aldi-Parkplatz Borkener Straße: Kunden stufen ihn als Problem-Parkplatz ein

mlzGefährlicher Parkplatz

Der Aldi-Parkplatz an der Borkener Straße hat es in sich. „Die Ein- und Ausfahrt ist gefährlich“, sagen Kunden. „Brenzlige und gefährliche Situationen mit Radfahrern“ werden beschrieben.

Dorsten, Holsterhausen

, 27.08.2019, 04:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nicht nur ältere Menschen meiden den Parkplatz von Aldi an der Borkener Straße (B224). Auch jüngere fahren nur ungern dorthin. Das meldet uns eine Dorstenerin, nachdem wir über die Probleme an der Ein- und Ausfahrt von der B224 berichtet haben.

Wie oft habe ich schon Wortgefechte erlebt, weil die Ein- und Ausfahrt so eng ist. Auch brenzlige und gefährliche Situationen mit Radfahrern sind keine Seltenheit“, berichtet die Frau. Sie beschreibt zudem, dass jede Woche größere Fahrzeuge, wie zum Beispiel VW-Transporter von Firmen, die auf dem Seitenstreifen an der Borkener Straße stehen, die Sicht versperren.

„Das Schild, dass dort nur Pkw parken dürfen, scheint viele nicht zu interessieren. Und das bei diesem Verkehr auf der B224.“ Sie habe deshalb die Stadt Dorsten zweimal angeschrieben und auch Fotos von der untragbaren Park-Situation an der Einfahrt gemacht.

Ordnungsamt geht jedem Hinweis nach

Die Stadt sagt auf unsere Anfrage: „Das Ordnungsamt der Stadt Dorsten geht natürlich jedem eingehenden Hinweis nach und verhängt, wenn es sich um einen Regelverstoß handelt, auch Verwarn- bzw. Bußgelder.“ Eine Rückmeldung an die anzeigenden Bürger sei aber aus Gründen des Datenschutzes nicht möglich, so der Referent des Bürgermeisters, Karsten Hartmann.

Aldi Nord plant auf dem Grundstück an der Borkener Straße einen umfangreichen Umbau. Im Februar haben wir gemeldet, dass der Discounter die bisherige Verkaufsfläche an der Borkener Straße um die Hälfte erweitern wolle, „um dem höheren Komfortanspruch der Kunden“ und „dem Bedarf an zusätzlicher Infrastruktur“ zu genügen.

Vorhandene Stellplätze um weitere auf Brachfläche erweitern

Gleichzeitig wolle Aldi die vorhandenen Stellplätze vor dem Gebäude beibehalten, aber auch neue Parkplätze auf der jetzigen Brachfläche errichten. An den bestehenden zwei Zufahrten wird Aldi möglicherweise nachjustieren: „Wir prüfen auch intensiv mögliche Lösungen bei dem Thema Parkplatz, um die aktuelle Situation etwas zu entschärfen.“, hieß es auf Anfrage bei der Pressestelle des Konzerns.

„Ich kann nur hoffen, dass im Zuge des Umbaus bei Aldi sich dort was ändern wird“, schrieb uns unsere Leserin. „Ich selbst bin immer froh, wenn ich diesen Parkplatz heil verlassen habe.“

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Umstrittene Geschwindigkeitsbegrenzung

Tempo 30 auf Luisenstraße und auf Bismarckstraße beibehalten? Stadt will das nicht