Die Ampel an der Kreuzung Bochumer Straße (B 224)/Händelstraße ist bereits seit Wochen kaputt. © Klein, Michael
Straßenverkehr

Ampelanlage an viel befahrener Kreuzung in Dorsten seit Wochen defekt

Durchgangsverkehr, ein Industriegebiet, ein Supermarkt und ein Wohngebiet: Auf der Kreuzung der B 224 ist viel Verkehr unterwegs. Seit Wochen ist hier die Ampel kaputt. Wie lange noch?

Jeden Tag kommt Hans Holtmann (Name geändert) an dieser viel befahrenen Kreuzung an der B 224 in Dorsten vorbei. „Inzwischen ist es hier gefährlicher für die Verkehrsteilnehmer geworden“, so der Anwohner, „vor allem zu den Stoßzeiten im Berufsverkehr und wenn die Sichtverhältnisse schlecht sind.“

Denn schon seit einigen Wochen ist die Ampelanlage am Knotenpunkt Bochumer Straße/Händelstraße/Zum Alten Kreuz ausgefallen. „Und das führt zu unübersichtlichen Situationen“, hat er beobachtet.

Denn an der Kreuzung treffen sich der Lkw-Verkehr vom und zum benachbarten Industriegebiet Barbarastraße, der Anliegerverkehr zum Wohngebiet „Stadtsfeld“, die Kunden des Nahversorgungszentrums Händelstraße und der Durchgangsverkehr auf der Bundesstraße Richtung Scholven und Innenstadt.

Steuergerät defekt

Wie der Zufall es will, haben am Montag (25.1.) Mitarbeiter der Firma Siemens damit begonnen, die Technik zu reparieren. „Das Steuergerät war defekt“, so die Auskunft. „Da die Anlage schon so alt ist, waren keine Ersatzteile mehr auf Lager.“ Deswegen musste eine neue Hardware beschafft werden, doch es habe Lieferschwierigkeiten gegeben.

Spätestens Ende der Woche, so die Siemens-Mitarbeiter, soll die Ampel wieder funktionieren. Hans Holtmann dürfte es beruhigen: „Wenn an wichtigen Kreuzungen die Ampeln ausfallen, kann es immer zu schweren Unfällen kommen.“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.