Auch Zweiradfreunde aus Dorsten füllen den „Goldenen Tank“ für benachteiligte Kinder

Spendentour

Dorsten wird gleich zweimal Schauplatz einer weltweit einzigartigen Spendentour: Mofa- und Mopedfahrer sammeln für ein besonderes Hilfsprojekt. Auch die Dorstener Bürger können spenden.

Dorsten

, 12.08.2019, 13:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auch Zweiradfreunde aus Dorsten füllen den „Goldenen Tank“ für benachteiligte Kinder

Viele Motorradfahrer nehmen an der Aktion teil. © Privat

Zwei hiesige Mofa- und Moped-Vereine sorgen dafür, damit bei der quer durch Deutschland führenden „MoMoTo-Staffel-Fahrt 2019“ möglichst viel Geld für das bundesweite Kinder-Hilfsprojekt „Arche“ gesammelt wird. Die Zweiradfreunde von „Hardt am Limit“ werden nämlich am Donnerstag (15. August) die Fahrer der 20. Etappe von Lünen nach Dorsten am Zielort Hardter Sportplatz an der Storchsbaumstraße empfangen und als Unterstützungsteam am nächsten Tag die Spendenbox namens „Goldener Tank“ zum nächsten Etappenort nach Neuenkirchen eskortieren.

Kaffeepause bei Imbiss Finke

Damit wird Dorsten in diesem Jahr gleich zweimal Schauplatz der weltweit wohl einzigartigen Mofa- und Moped-Staffel. Denn die Mitglieder der „Kreidler- und Moped IG Schermbeck“ haben dafür gesorgt, dass das Momoto-Teilnehmerfeld bereits auf seiner 19. Etappe von Moers nach Lünen einen Zwischenstopp mit Kaffeepause in der Lippestadt einlegt - und zwar am Imbissbetrieb „Hähnchen Finke (Heinrichstraße 1b).

Sponsor der „Kaffee“-Runde für die Fahrer ist IG-Ehrenmitglied Marco Rolof. Begrüßt werden die Etappen-Teilnehmer von Dorstens Altbürgermeister Lambert Lütkenhorst. IG-Mitglied Dirk Wilke hofft, dass möglichst viele Dorstener dort Spendengelder in den „Goldenen Tank“ werfen.

Mehr als 1000 Fahrer unterwegs

Die „MoMoTo“ ist ein „Spendenlauf“ der besonderen Art: Seit Ende Juli bis Ende August werden insgesamt mehr als 1000 Mofa- und Mopedfahrer unterwegs sein, um in 32 Tagesetappen vom Bodensee nach Flensburg Geld für das Hilfs-Projekt des Christlichen Kinder- und Jugendwerks „Die Arche“ zu sammeln, das in vielen Städten Deutschlands sozial benachteiligten Kindern täglich warme Mittags-Mahlzeiten finanziert. Ein bei der Arche eigens dafür eingerichtetes Spendenkonto wird nach jeder Etappe mit den „Tageseinnahmen“ gefüttert. Bei der letzten Tour vor zwei Jahren kamen mehr als 16.000 Euro zusammen.

Auch Zweiradfreunde aus Dorsten füllen den „Goldenen Tank“ für benachteiligte Kinder

Vor zwei Jahren wurden im goldenen Tank mehr als 16.000 Euro an Spendengeldern für das Kinderhilfsprojekt übergeben, © Privat

Gefahren wird in Gruppen. An den jeweiligen Zielorten wartet eine weitere, bereits informierte Gruppe von ortsansässigen Moped-Piloten. Gemeinsam wird der Abend verbracht und der Tank ausgezählt und übergeben, um dann am folgenden Tag mit der regionalen Gruppe weiterzureisen.

SV Dorsten-Hardt unterstützt

Nachdem die MoMoTo-Teilnehmer am Mittwoch nach der Kaffeepause weiter nach Lünen fahren und dort übernachten, fahren sie also am Donnerstag wieder nach Dorsten zurück, wo sich die Mofafreunde von „Hardt am Limit“ der Deutschland-Fahrer annehmen werden. „Wir sind froh, dass uns der SV Dorsten-Hardt unterstützt“, sagt Claas Pannebäcker (Hardt am Limit).

Jetzt lesen

Denn der Sportverein hat am Sportplatz an der Storchsbaumstraße eine Fläche zur Verfügung gestellt, wo die Tour-Teilnehmer für die Nacht ihre Zelte aufstellen können. Sieben „MoMoTo“-Fahrer machen die komplette einmonatige Tour mit, hinzu kommt die jeweilige Tageseskorte mit zehn bis 15 Fahrern, „außerdem haben wir zwei befreundete Zweirad-Vereine aus Reken und Ahlen zu Gast“, so Claas Pannebäcker.

Pokalspiel am Zielort

Auch die „Hardter am Limit“ hoffen natürlich auf viele Dorstener Spendengeber. Wer vorbeikommen will: Am späten Nachmittag werden die Zweiradfahrer am Sportplatz erwartet. Wer um 18.30 Uhr kommt, der kann sogar noch ein spannendes Fußballspiel verfolgen: Dann wird das Pokalspiel zwischen dem SV Dorsten-Hardt und dem SV Westfalia Gemen angepfiffen. Sicherlich mit einem Appell an die Zuschauer, den Goldenen Tank zu füllen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Stadtteilkonferenz Feldmark

Nistkästen, Sportgerät, Stadtteiltafel: Bürger-Runde schüttet diesmal eine Menge Geld aus

Meistgelesen